zur Navigation springen

Hamburg

28. März 2017 | 14:13 Uhr

Alster oder Radler? : Aus für Alsterwasser? Astra will Fans abstimmen lassen

vom

Hamburger Bier-Fans sind entgeistert. Astra will aus seinem Alsterwasser die Kiezmische machen - und rudert zurück.

Hamburg | Was ist Alster, was ist Radler? Zumindest in Norddeutschland schien die Gültigkeit der Begriffe abschließend geklärt. Wer in einer Hamburger Kneipe ein Alster bestellte, erhielt ein Biermischgetränk mit Zitronenbrause. Sagte man hingegen Radler, konnte man nur Tourist sein. Nun sollte alles anders werden.

Die Ur-Hamburger Biermarke Astra kündigte im Februar an, sich vom kultigen Alsterwasser trennen zu wollen. Das berichtete das Hamburger Abendblatt. Stattdessen soll in den Kneipen der Stadt jetzt die Kiezmische serviert werden – mit dem Zusatz „fruchtiges, trübes Radler“. Die Begeisterung in den sozialen Netzwerken hielt sich in Grenzen.

„Wenn ihr das wirklich durchzieht und auf die Flasche Radler draufschreibt, seid ihr ab sofort Süddeutsche und euer komplettes Image ist dahin“, kommentierte ein Fan unter dem dazugehörigen Post auf der Facebookseite der Marke. Ein anderer schrieb „in Hamburg sagt man Moin und Tschüss. Genauso heißt es hier ALSTERWASSER! Aber so ändern sich halt die Dinge, wenn Großkonzerne das Sagen haben“.

Auch auf Twitter beschwerten sich die ersten User über die Neuausrichtung der Marke:

Am Mittwochvormittag ruderte die Brauerei dann zurück. Nach einem Bericht des Hamburger Abendblatts soll nun der Streit um den Zusatz „Radler“, „Alsterwasser“ und „Alster“ im Claim erneut ausgerollt und von den Facebook-Fans der Biermarke entschieden werden. Der Produktname „Kiezmische“ selbst jedoch bleibt demnach in Stein gemeißelt. „Den Start der Abstimmung werden wir noch in dieser Woche auf Facebook bekanntgeben“, sagte Carlsberg-Sprecher Christoph Boneberg gegenüber dem Abendblatt. Dies sei aber keinesfalls ein Einknicken, es werde nur auf die Diskussion in der Community eingegangen und die Chance genutzt, den Konsumenten selbst entscheiden zu lassen.

Doch wie kam es zu der Änderung? Alsterwasser wird mit dem Süßstoff Sucralose hergestellt, die Kiezmische hingegen mit natürlicher Zuckersüße. Da Zweitere bei repräsentativen Geschmackstests deutlich besser abschnitt, beschlossen die Verantwortlichen des Brauereikonzerns Carlsberg, zu dem Astra gehört, das Alsterwasser zu ersetzen. Ein weiterer Grund ist die deutschlandweite Expansion der Marke und die Tatsache, dass der Begriff Alsterwasser nicht überall das gleiche bedeutet. In vielen Regionen Deutschlands erhält man ein Mischgetränk aus Bier und Orangenlimonade, wenn man nach einem Alster fragt. Um Verwirrung vorzubeugen, entschied sich das Unternehmen – nicht ohne Wehmut – auf Radler umzulenken.

Wer sich von seinem Alsterwasser nicht trennen mag, wird im Norden nur noch bei der Brauerei Herrenhäuser fündig. Ganz so authentisch wie das Hamburger Alster ist dieses aber nicht – die Brauerei hat ihren Sitz in Hannover.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Mär.2017 | 10:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen