zur Navigation springen

Hamburg

11. Dezember 2016 | 03:14 Uhr

Hamburg : Angriff auf zwei Brüder - Schwere Verletzungen durch Messerstiche

vom
Aus der Onlineredaktion

Erst kam es zur Rempelei, dann zog der unbekannter Täter ein Messer und stach zu. Er konnte flüchten.

Hamburg | Die Hamburger Polizei fahndet nach einem unbekannten Täter, der am Montagabend zwei Brüder (18 und 25 Jahre alt) im Hamburger Stadtteil Farmsen-Berne durch Messerstiche zum Teil lebensgefährlich verletzt hat. Die Mordkommission hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die Brüder sowie die Lebensgefährtin des 25-Jährigen waren auf dem Weg in die nahegelegene Wohnunterkunft des 18-Jährigen. In Höhe Hausnummer 38 kam der Gruppe der spätere Täter entgegen, wobei es mutmaßlich zu einer Rempelei zwischen diesem und dem 18-Jährigen kam. Es folgte ein Wortwechsel, in dessen Verlauf der Täter ein Messer zog und auf den 18-Jährigen einstach. Als der ältere Bruder dazwischen ging, erhielt auch er einen Stich. Anschließend flüchtete der Unbekannte in Richtung Swebengrund.

Der 18-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt und musste in einem Krankenhaus notoperiert werden; er befindet sich weiterhin auf der Intensivstation. Sein Bruder und dessen Lebensgefährtin, die einen Schock erlitt, konnten nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhausentlassen werden.

Eine Sofortfahndung nach dem Täter mit diversen Funkstreifenwagen führte nicht zu dessen Ergreifung. Die Ermittlungen dauern an.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 04.Okt.2016 | 06:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert