zur Navigation springen

Hamburg

22. Februar 2017 | 23:05 Uhr

Hamburg-Tonndorf : 19-Jähriger fährt gegen Baum und wird aus dem Wagen geschleudert

vom

Das Auto klaute er einem Freund. Einen Führerschein hat er nicht. Dann baut der 19-Jährige einen Unfall – alkoholisiert.

Hamburg-Tonndorf | Ein Wagen prallt gegen einen Baum, der Motor wird herausgerissen und der Fahrer auf den Gehweg geschleudert: Am Sonntagmorgen ist bei einem Verkehrsunfall in Hamburg-Tonndorf ein 19-Jähriger schwer verletzt worden. Der junge Autofahrer stand dabei erheblich unter Alkoholeinfluss – und unter Einfluss seines Schutzengels.

Der 19-Jährige war gegen 6.45 Uhr mit einem Peugeot auf der Stein-Hardenberg-Straße in Richtung Am Pulverhof unterwegs, als er nach bisherigen Erkenntnissen mit erhöhter Geschwindigkeit in eine Rechtskurve fuhr und dort nach rechts von der Straße abkam. Dort stieß er dann gegen einen Baum. Bei der Kollision wurde der Peugeot-Fahrer aus dem Auto geschleudert und landete auf dem Gehweg. Der Fahrzeugmotor wurde durch den Aufprall herausgerissen.

Der Unfallfahrer wurde mit schweren Arm- und Beinverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach Aussage der behandelnden Ärzte besteht keine Lebensgefahr. In der Atemluft des 19-Jährigen stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt.

Die Ermittlungen ergaben, dass der 19-Jährige zunächst den Fahrzeugschlüssel und anschließend den Peugeot von einem Freund entwendet hatte. Zudem konnte der Beschuldigte keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Die Ermittlungen dauern an.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 04.Jul.2016 | 13:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert