zur Navigation springen

Hamburg

11. Dezember 2016 | 01:17 Uhr

Tatort Kennedybrücke : 16-Jähriger in Hamburg mit Messer erstochen

vom

Der Jugendliche wurde unter der Kennedybrücke mit einem Messer angegriffen. Er starb im Krankenhaus.

Hamburg | Ein 16-Jähriger ist am Sonntagabend unter der Kennedybrücke in Hamburg getötet worden. Der Jugendliche hatte mit einer Begleiterin (15) im Bereich des Außenalster-Ufers auf den Stufen unterhalb der Kennedybrücke gesessen und war von einem Unbekannten von hinten mit einem Messer angegriffen worden, teilt die Polizei am Montag mit.

Die 15-Jährige wurde von dem Unbekannten in die Alster gestoßen (in ersten Meldungen hieß es, das sei dem 16-Jährigen passiert). Danach flüchtete der Täter auf dem Wanderweg in Richtung der Straße Alsterufer. Der Jugendliche kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus, wo er wenig später verstarb. Die 15-Jährige rettete sich selbst aus dem Wasser. Sie wurde vor Ort von Sanitätern versorgt und im Anschluss vom DRK-Kriseninterventionsteam betreut.

Eine Sofortfahndung nach dem Täter blieb erfolglos. Die Polizei sucht weiter nach dem jungen Mann. Er ist vermutlich 23 bis 25 Jahre alt, 1,80 bis 1,90 Meter groß. Er hat kurze, dunkle Haare und einen Dreitagebaart. Bekleidet ist er mit einem brauen Pullover und einer blauen Jeans. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 040/4286-56789 in Verbindung zu setzen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 17.Okt.2016 | 09:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert