zur Navigation springen

Blaulichtmonitor

04. Dezember 2016 | 07:02 Uhr

Husum : Zeugen gesucht: Einbrüche in Firmen- und Wohngebäuden

vom

Am vergangenen Wochenende und zu Wochenbeginn kam es zu mehreren Einbrüchen in Husum und Viöl. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Husum | Am  Wochenende  und Anfang der Woche  kam es zu mehreren Einbrüchen in Wohn- und Firmengebäuden in Husum und Viöl. Die Täter sind bei allen Vorfällen noch unbekannt. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen. Ein Einbruch in ein Firmengebäude ereignete sich in der Nacht von Freitag auf Sonnabend in einer Kfz-Werkstatt im Husumer Gewerbegebiet in der Siemensstraße. Unbekannte brachen Fensterscheiben aus den Rolltoren und gelangten so in das Gebäude. Es wurden gewaltsam mehrere Innentüren zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 6000 Euro. Außerdem erbeuteten die Täter zwei Geldkassetten mit geringen Bargeldbeständen. Vor Ort wurden mehrere Spuren gesichert, teilte die Polizei mit.   Zu einem versuchten Einbruch kam es zwischen Sonnabend- und Sonntagnachmittag  im benachbarten Viöl. Hier schlugen die Täter die Fensterscheibe eines Bürogebäudes im Bereich Viöl/Boxlund ein und gelangten so in das Haus. Auch in drei Wohngebäuden im Husumer Stadtgebiet waren Einbrecher am Werk. Der erste  Einbruch in eine Wohnung ereignete sich Samstagnacht in der Straße Osterende zwischen Mitternacht und zwei Uhr. Der zweite geschah in der Nordbahnhofstraße zwischen Freitagnachmittag und Sonntagmittag. Bei beiden Taten wurde Schmuck und Bargeld erbeutet. Der jüngste Einbruch ereignete sich zwischen Montag- und Dienstagmorgen in ein Wohnhaus in der Straße Wasserreihe.   Die Täter stiegen durchs  Fenster ein Zutritt  und entwendeten einen Laptop. Die Polizei Husum bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer  04841/8300 zu melden. Zudem weisen die Beamten darauf hin, bei Abwesenheiten und in den Nachtstunden immer Fenster und Türen fest zu verschließen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 08.Aug.2016 | 16:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert