zur Navigation springen

Blaulichtmonitor

10. Dezember 2016 | 08:08 Uhr

Heide : Widerstand nach häuslicher Gewalt

vom
Aus der Onlineredaktion

Erst soll der Mann seine Freundin krankenhausreif geschlagen haben, dann auch auf die Polizisten losgegangen sein.

Heide | In der Nacht zu Samstag waren Polizisten in Heide eingesetzt, nachdem ein Mann dort seine ehemalige Freundin körperlich angegriffen und Teile des Mobiliars einer Wohnung zerstört hatte. Während des Einsatzes leistete der Beschuldigte Widerstand gegen die Beamten und kam schließlich ins Polizeigewahrsam.

Gegen 1.20 Uhr fuhr eine Streife in die Bergstraße, weil es dort zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein sollte. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein 38-Jähriger seine Ex-Partnerin massiv attackiert und in ihrer Wohnung stark randaliert hatte. Schließlich war die 36-Jährige mit einer Freundin aus dem Gebäude geflüchtet. Der Beschuldigte blieb im Inneren. Ihn verwiesen die Beamten aus der Wohnung, was der Alkoholisierte zunächst auch aufgebracht und wild schimpfend befolgte.

Dann kehrte er jedoch nur wenig später zurück und versuchte entgegen der Ansage der Einsatzkräfte wieder ins Haus zu gelangen. Gegen erheblichen Widerstand nahmen die Beamten den Dithmarscher schließlich in Gewahrsam. Auf dem Heider Revier absolvierte der Beschuldigte einen Atemalkoholtest, der ein Ergebnis von 1,8 Promille lieferte. Die Einsatzkräfte ordneten die Entnahme einer Blutprobe an und fertigten eine Anzeige wegen der Beleidigung, des Widerstandes, der Sachbeschädigung und wegen der gefährlichen Körperverletzung. Die 36-Jährige kam verletzt in ein Krankenhaus.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 26.Sep.2016 | 17:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert