zur Navigation springen

Blaulichtmonitor

11. Dezember 2016 | 15:00 Uhr

Buchhorst im Kreis Herzogtum Lauenburg : Unbekannte verunreinigen Lastwagen mit Zucker - Belohnung ausgesetzt

vom

Die Reinigung der Fahrzeuge dauerte mehrere Stunden. 1700 Liter Diesel mussten abgepumpt werden.

Buchhorst | Was für eine Sauerei: Unbekannte haben in die Tanks und Öleinfüllstutzen von sechs geparkten Lastwagen und zwei abgestellten Baumaschinen in Buchhorst (Kreis Herzogtum Lauenburg) Zucker gekippt. Der Schaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. „Bisher haben wir keine Hinweise auf mögliche Täter, die Ermittlungen laufen aber“, erklärt Klaus Scheipers, Leiter des Ermittlungsdienstes der Lauenburger Polizei, am Montag.

Von den Schäden betroffen sind Fahrzeuge des Lohnunternehmers Tobias Tarinowski und seines Bruders Patrik, der ein Abbruchunternehmen betreibt. „Die Täter müssen in der Nacht vom 11. auf den 12. Oktober zugeschlagen haben“, berichtet Tobias Tarinowski. Die Fahrzeuge waren zu der Zeit auf zwei Grundstücken in Buchhorst geparkt. Vor allem bei den Zugmaschinen von MAN müssen die Täter über Fachwissen verfügen, denn die Entriegelung der Fahrzeugfront, um an die Öleinfüllstutzen zu gelangen, ist nicht ganz einfach. Weil von außen keine Aufbruchspuren zu erkennen waren, starteten die Fahrer ihre Fahrzeuge morgens ganz normal.

„Gegen 8 Uhr ist dann der erste Lkw stehengeblieben. Beim Auslesen des Fehlerspeichers nannte dieser einen verschmutzten Ölfilter. Tatsächlich stellten wir bei der Kontrolle einen völlig mit Zucker verklebten Ölfilter fest“, berichtet Tarinowski. Auch im Tank fand man Zucker. Der löst sich in Diesel zum Glück nicht auf, sondern behält seine kristalline Form. Die Tanks konnten mit heißem Wasser, das den Zucker löste, gereinigt werden.

Der Unternehmer informierte sofort die anderen Fahrer, es drohten nämlich bei der Weiterfahrt Motorschäden. Und tatsächlich: In insgesamt sechs Fahrzeugen fand man Zucker. „Pro Lkw haben wir eineinhalb bis zwei Pfund rausgeholt“, so Tarinowski. Auch in zwei Baumaschinen seines Bruders, die vorsorglich gecheckt wurden, fand man Zucker.

Den ganzen Tag über und die halbe Nacht dauerte die Reinigung der betroffenen Fahrzeuge. 1700 Liter Diesel mussten abgepumpt werden. „Wir hoffen jetzt, dass die Motoren halten“, sagt Tarinowski.

Um Hinweise auf den oder die Täter zu bekommen, haben die beiden Buchhorster Brüder jetzt 6500 Euro Belohnung ausgesetzt. „Vielleicht plaudert ja mal einer der Täter in einer Feierlaune etwas aus, dann hoffen wir, dass wir Hinweise darauf bekommen“, sagt Tarinowski. Wer hinter der Aktion stecken könnte, weiß er nicht. „Wir haben mit niemandem Ärger“, versichert der Lohnunternehmer. Der Polizei sind laut Scheipers bisher keine anderen Fälle bekannt. „Das scheint sich gezielt gegen die Firmen zu richten“, erklärt der Polizist.

> Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 04 1 53/30710 entgegen.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Okt.2016 | 12:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen