zur Navigation springen

Blaulichtmonitor

04. Dezember 2016 | 17:21 Uhr

Geesthacht : Gas und Bremse verwechselt: Frau rast mit Ersatzwagen in Reihenhaus

vom
Aus der Onlineredaktion

Eine Frau parkt ihren Ersatzwagen vorwärts in einem Carport. Als sie rückwärts ausparken will, verwechselt sie die Gänge.

Geesthacht | Die Schaltung ihres Werkstatt-Ersatzwagens war für eine Geesthachterin dann scheinbar doch zu ungewohnt: Mit dem VW „Up“ einer Bergedorfer Werkstatt düste sie am Dienstagmorgen frontal in die Fassade eines Reihenhauses am Wilhelm-Mittendorf-Stieg. Dabei entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro. Nach Polizeiangaben hatte die Frau Gas und Bremse verwechselt. Eigentlich eher bei Automatik-Autos ein bekanntes Problem.

Rettungsdienst, Polizei und Notarzt rasten nach dem Unfall gegen 6.30 Uhr in das Neubaugebiet Finkenweg-Ost. Zum Glück waren die Autofahrerin und die Hausbewohnerin mit einem Schock davon gekommen, hieß es.

Der rote VW „Up“, den die Frau von ihrer Werkstatt ausgeliehen hatte, um mobil zu bleiben, war vorwärts in einem Carport geparkt. Statt rückwärts auszuparken legte die Frau einen Vorwärtsgang ein, fuhr an, eine Mauer zum Garten herunter, über den Rasen des Grundstücks und die Terrasse bis in den Glaserker eines Reihenhauses.

Mit Hilfe des Krans eines Abschleppwagens musste der „Up“ später aus dem Garten geborgen werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 16.Aug.2016 | 12:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert