zur Navigation springen

Blaulichtmonitor

07. Dezember 2016 | 11:42 Uhr

Itzehoe : 50 Menschen aus der Gewalt von Schleusern befreit

vom
Aus der Onlineredaktion

Ein syrischer Asylbewerber kontaktierte die Polizei in Brunsbüttel. Die Itzehoer Mordkommission nahm die Ermittlungen auf.

Itzehoe | 50 Menschen sind in Mazedonien auch dank Ermittlungen der Kriminalpolizei Itzehoe aus der Gewalt von Schleusern befreit worden. Ein syrischer Asylbewerber habe sich an die Polizei in Brunsbüttel mit dem Hinweis gewandt, dass seine Frau und Kinder in dem Balkanstaat festgehalten werden, teilte die Polizei am Montag mit. Der 40-Jährige habe angegeben, er solle innerhalb von 48 Stunden mehrere tausend Euro für die Freilassung zahlen, ansonsten würde seinen Angehörigen der Tod drohen.

Die Itzehoer Mordkommission nahm die Ermittlungen auf und gab ihre Erkenntnisse über das Bundeskriminalamt an Europol-Verbindungsbüros in Mazedonien und Griechenland. Aus einem Haus an der Grenze zu Serbien konnten die zuständigen Behörden insgesamt 50 gefangene Flüchtlinge, darunter 17 Kinder, befreien. Unter den Befreiten waren auch die Angehörigen des 40-jährigen Syrers. Die mutmaßlichen Schleuser, vier pakistanische und zwei afghanische Staatsangehörige, wurden festgenommen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 26.Sep.2016 | 17:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert