zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Ernährung & Gesundheit

21. Oktober 2014 | 12:21 Uhr

Rückenschule : Die Wirbelsäule stärken

vom

Der SV Kochendorf ist auch weit über die Gemeindegrenzen für seine Rückenschule bekannt. Der Lohn: das Qualitätssiegel "Sport pro Gesundheit".

Kochendorf | Als erster Sportverein im Land erhielt der SV Kochendorf 2001 das Qualitätssiegel "Sport pro Gesundheit". Seitdem hat der Verein die erforderlichen Kriterien eingehalten und nicht nur seinen Mitgliedern ein qualitativ hochwertiges Kursprogramm angeboten. Die Folge: Der Landessportverband und die Ärztekammer verliehen auch in den Folgejahren dem SV Kochendorf diese Auszeichnung.
Insbesondere mit seiner Rückenschule hat der SV Kochendorf auch weit über seine Gemeindegrenzen die Menschen erreicht. Seit 2000 gehört diese fest zum Programm des Vereins. Mittlerweile sind es vier Kurse pro Jahr, die der SVK anbietet. Dank der Anerkennung "Sport pro Gesundheit" könne auch Nichtmitglieder daran teilnehmen. Außerdem gibt es einen finanziellen Zuschuss der Krankenkassen.
Die ganze Körpermuskaltur stärken
Unter der Leitung der drei lizenzierten Trainern Petra Paulikat sowie Silvia und Roland Werner lernen die Teilnehmer, wie nicht nur Rücken und Wirbelsäule, sondern die gesamte Körpermuskaltur gestärkt wird – die Prävention steht im Mittelpunkt, um Bandscheibenvorfälle oder andere schwere Verletzungen zu vermeiden.
Wer beim SV Kochendorf die Rückenschule besucht, der will seine Beweglichkeit verbessern, die Körpermuskulatur stärken und den Bewegungsapparat kräftigen. Seit Beginn an ist Barbara Wodi mit dabei. Als Pflegehelferin ist sie körperlich gefordert und da komme die Rückenschule gerade recht. "Ich habe schnell gemerkt, dass mir der Kursus etwas bringt", berichtet sie und hält sich getreu an das Motto "Wer rastet, der rostet".
"Selbst im Alltag lassen sich die Übungen umsetzen"
Die richtige rückenschonende Körperhaltung beim Tragen, Bücken oder Heben werde von den Kursleitern sehr gut vermittelt. "Selbst im Alltag lassen sich die Übungen umsetzen", sagt Marlies Seck aus Ascheffel. Denn oftmals würde man den Körper nur einseitig belasten. Dazu beginne schon beim Tragen der Handtasche oder des Kindes.
Bereits bei Tätigkeiten im Alltag, wie Staubsaugen, Betten beziehen oder Abwaschen könne jeder auf seine Körperhaltung achten, sagt Petra Paulikat. Auch die richtige Atmung spiele eine Rolle. Zum Einsatz kommen in den Kursen des SV Kochendorf auch Hanteln, Therabänder und die "Tubes". Das Aufwärmen gehöre jedes Mal dazu, ebenso die Entspannung zum Kursende. "Die Teilnehmer sollen auch Spaß und Freude innerhalb der Gruppe haben", sagt Paulikat, das Abschalten vom Alltag sei wichtig.
Seit 2010 gehört auch eine Rückenschule nur für Männer zur Angebotspalette beim SVK. "Einige der Teilnehmer sind zwar körperlich kräftig gebaut, aber verspannt", berichtet Roland Werner. Die Verkürzung der Muskulatur sei ein großes Problem bei vielen, erst beim Training im Kurus sei ihnen das bewusst geworden.

Anzeige
Anzeige

Mehr Informationen: www.svkochendorf.de

zur Startseite

von
erstellt am 12.Apr.2012 | 11:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige