zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Kindernachrichten

22. August 2014 | 19:39 Uhr

Preisgekrönter Plagegeist: Versteckspiel mit Hubi

vom

Hamburg | Hubi ist ein freches Gespenst, das den Tierkindern ständig die besten Leckereien wegschnappt. Damit soll nun Schluss sein! Bei "Schnappt Hubi!", das gestern in Hamburg zum "Kinderspiel des Jahres 2012" gekürt wurde, seid ihr kleine Hasen und Mäuse und macht Jagd auf den Plagegeist.

Anzeige
Anzeige

Zunächst erkundet ihr in dem elektronisch gesteuerten Spiel das Spukhaus. Dort begegnet ihr anderen Tieren. Sie geben euch Auskünfte und wertvolle Tipps. Vor allem aber der sprechende Kompass erweist sich als unverzichtbar. Mit seiner Hilfe findet ihr heraus, wo Gänge und wo Wände sind.

Aus schön gestalteten Pappteilen entsteht nach und nach ein dreidimensionaler Grundriss. Wer in Sackgassen nicht weiterkommt, muss einen Umweg machen. Durch schmale Mauerritzen passen nur die Mäuse, über Barrieren hüpfen die Hasen. Sobald ihr die versteckte Zaubertür findet, könnt ihr Hubi einkreisen und schließlich fangen.

Erfunden hat dieses spannende Spiel Steffen Bogen, ein Universitätslehrer aus Konstanz am Bodensee. Weil ein Zufallsgenerator stets andere Voraussetzungen schafft, verläuft "Schnappt Hubi" nie gleich. Drei Schwierigkeitsstufen stehen zur Auswahl. Auf der höchsten dürft ihr nicht lange herumtrödeln. Schlägt es Mitternacht, ist Hubi entkommen."Schnappt Hubi!" Von Steffen Bogen. Für zwei bis vier Spieler ab 5 Jahren. 35 Euro. Verlag: Ravensburger.

zur Startseite

von Udo Bartsch
erstellt am 12.Jun.2012 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nachrichtenticker