zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Deutschland & Welt

24. April 2014 | 07:49 Uhr

Mit Beil bewaffnet - Mark Medlock rastet auf Sylt aus

vom

Nach seinem Auftritt in Eckernförde hat sich Mark Medlock nach Sylt begeben - und ist dort mit einem Beil in der Hand laut geworden. Bei der Polizei nüchterte er aus.

Westerland | Sonntagmorgen um kurz nach 4 Uhr auf Sylt. Vor dem Anwesen der Dehoga-Vorsitzenden Cornelia Reckert gibt es eine lautstarke Auseinandersetzung - Anwohner alarmieren die Polizei. Als die Beamten eintreffen stoßen sie auf einen "sehr aufgebrachten und wütenden" Ex-DSDS-"Superstar" Mark Medlock. Der 34-Jährige ist zudem mit einem Handbeil bewaffnet, berichtet Polizeisprecher Holger Diehr.
Auf die Frage, was er mit dem Beil vorhabe, antwortete Medlock, "er wolle nur einen Baum fällen". Daraufhin sei er freiwillig mit den angerückten Polizisten auf das Polizeirevier Sylt gefahren. In Gewahrsam wurde Medlock zwar nicht erkennungsdienstlich behandelt - "das war nicht nötig", sagt Polizeisprecher Diehr - aber in eine Ausnüchterungszelle verwiesen.
"Wir haben alles geklärt"
Gegen Mittag konnte Medlock, der am Vorabend noch ein Konzert in Eckernförde gegeben hatte, das Polizeirevier wieder verlassen. Sachschaden entstand nach Angaben der Polizei nicht. "Mark wollte Holz für den Kamin holen, deshalb hatte er ein Handbeil dabei. Mark war so aufgebracht, da hat er dann die falsche Tür genommen und sich ausgesperrt", entkräftet Cornelia Reckert den Verdacht, der Sänger hätte ihr gedroht.
Zu den Gründen für den Streit sagte die Managerin Montagmittag: "Wir haben uns in die Wolle bekommen, das ist richtig. Aber es ist bei weitem nicht so gravierend, wie es dargestellt wird. In diesem Moment sitzen wir gemeinsam beim Mittagessen. Bei dem Streit ging es um geschäftliche Dinge, die vor seiner Sylter Zeit lagen. Wir haben alles geklärt."
Kein Sachschaden
Augenzeugen wie Bistrobetreiber Andreas Kelm berichten von ersten Handgreiflichkeiten im Nachtclub KC. "Die haben sich richtig fertiggemacht."
Schon bei seinem Auftritt am Eckernförder Südstrand am Samstagabend hatte Medlock keine gute Kinderstube bewiesen. Weil es mit dem Ton nicht so klappte, wie er es sich vorstellte, motzte er in Richtung Techniker: "Steh ich hier, als wär mir langweilig? Ein bisschen Kenntnis solltest du mitbringen. Sonst geh aufs Arbeitsamt. Die Leute kommen kilometerweit angefahren, um meine geile Stimme zu hören!"

Anzeige
Anzeige

von Nils Jesumann
erstellt am 17.Jul.2012 | 11:02 Uhr

Diskutieren Sie mit.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

01. | Matthias Fichtner | 16.07.2012 | 22:26 Uhr
Ausraster auf Sylt

Sylter rastet auf Mark Medlock aus, Mark Medlock zerhackt Holzklotz, weil er keine Superstars neben sich duldet, Quark Brettnock auf Sylt mietet sich aus Versehen in Einzelzelle ein, also, diese Superstars machen mich ganz wuschig...

02. | Juergen Albers | 16.07.2012 | 20:33 Uhr
Längst vergessen!

Seit wann ist der denn nicht mehr vergessen?

03. | XANTHIPPE v. PUHVOGEL | 16.07.2012 | 19:31 Uhr
GOSSENKIND

Der Typ ist sowas von daneben! 34 Jahre und immer noch voll asozial, aber das scheint ja Mode zu sein. Die Fans sollten daran denken: Wer den Zeitgeist heiratet, wird bald Witwer sein. Und "modern" - kam das nicht von "(ver)modern"? Manche Menschen komponieren Musik in aller Ruhe auf dem Klo - diese "Musik" ist für´s Klo! Wie dieses Großmaul.

All diese DSDS-Pfeifen sind doch unterste Kategorie. Gehirnkasper oder Eierdiebe.

04. | Der blaue Klaus | 16.07.2012 | 18:17 Uhr
Aus der Gosse

Er hat vor laufenden Kameras immer wieder betont woher er gekommen ist bevor er bei Bohlen trällerte, nämlich aus der Gosse (dies ist sein eigener Wortschatz)
Und genau dort gehört er auch hin.
Was hat er sich schon alles erlaubt im Suff, Haus angesteckt, Verweigerung einer Leibesvisitation im Flughafengebäude mit übelsten Beleidigungen der weiblichen Sicherheitskräfte usw.
Unbegreiflich wie man dem Typen noch so die Kohle hinterher werfen kann.

05. | K. Ritiker | 16.07.2012 | 17:57 Uhr
Schmeißt Medlock von der Insel!

War doch klar, dass dieser Prolet irgendwann durchknallt und handgreiflich wird. War wohl auch nicht das erste Mal. Offenbar ist ihm der Hype um seine Person (für mich völlig unverständlich) zu Kopf gestiegen. Dazu ein latenter und übermäßiger Alkoholkonsum, wenn man den Medien glauben darf. Manche Menschen bleiben eben ihr Leben lang dumm und primitiv. Schmeißt Medlock von der Insel. Vorher komme ich - und auch viele andere - nicht wieder nach Sylt.

Alle 5 Kommentare ansehen
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nachrichtenticker