zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Ernährung & Gesundheit

19. April 2014 | 09:08 Uhr

Intensive Sonnenstrahlen - Wie immer: Alles in Maßen

vom

Der Sommer ist da und jeder fragt sich, ob man bei diesem Wetter ohne Bedenken in der Sonne entspannen kann oder ein erhöhtes Risiko eingeht, Hautkrebs zu bekommen.

Dass UV-Strahlen die Haut schädigen, ist allseits bekannt. Doch auch das Meiden der Sonne kann gesundheitsschädlich sein. Denn durch das Sonnenlicht produziert der Körper Vitamin D. Das ist nicht nur wichtig für den Aufbau und Erhalt der Knochen, sondern auch für andere Organe. Ein Mangel an Vitamin D kann Rheuma, Diabetes oder einen Muskelfunktionsverlust begünstigen. Schon die Sonneneinstrahlung in deutschen Breiten von Frühling bis Herbst genügt dem Körper zur Vitamin-D-Bildung. Und auch fürs Bevorraten für die Wintermonate genügt die Intensität der Sonne.
"Die Helligkeit ist entscheidend", weiß Sven Matzen, Apotheker am Flensburger Südermarkt. Er rät, sich deshalb nicht in die pralle Sonne zu legen. In der dunklen Jahreszeit könne man eventuellen Vitaminmangel mit Tabletten ausgleichen. Genauso sieht das auch Willm A. Willms aus der "easy Apotheke" in der Flensburger Innenstadt. Der Apotheker findet: "Das ist eine Grenzgeschichte. Man bekommt genug Sonnenstrahlen ab. Um Vitamin D zu produzieren, würde ich mich nicht absichtlich in die Sonne legen." Ein gesundheitliches Risiko bestehe in beiden Fällen. Daher empfiehlt Willms: "Alles in Maßen."

Anzeige
Anzeige

von Hanna von Schiller, Madeleine Brunckhorst
erstellt am 26.Jul.2012 | 03:43 Uhr

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nachrichtenticker