zur Navigation springen
Wilstersche Zeitung

28. April 2017 | 04:34 Uhr

Landscheide : Windmühlen abgelehnt

vom

Landscheide will sich nicht "zupflastern" lassen

Landscheide | Die Gemeinde Landscheide will in ihrem "Hoheitsgebiet" keine weiteren Windkraftanlagen mehr zulassen. "Wir wollen uns nicht von Windmühlen zupflastern lassen", gab Bürgermeister Uwe Lameyer die Mehrheitsentscheidung der Gemeindevertreter bekannt. Sie hatten mit 6:2 Stimmen eine von Mario Mehrens aus Wetterndorf beantragte Einleitung eines Zielabweichungsverfahrens für die Errichtung von zwei Windkraftanlagen abgelehnt.

"Schade!" bedauert Mario Mehrens den Beschluss der Kommunalpolitiker. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Hans-Reimer Thießen aus Kronprinzenkoog hatte er insgesamt die Errichtung von drei Prototypen einer Siemens-Windkraftanlage geplant. Die Anlagen sind mit einer Gesamthöhe von 150 Metern bei einem Nabendurchmesser von 113 Metern konzipiert. Für eine davon auf St. Margarethener Gemeindegebiet hatte er das Okay der dortigen Gemeindevertretung erhalten, in seiner Heimatgemeinde selbst wurde ihm diese Zustimmung verweigert. "Wir werden die Einzelanlage in St. Margarethen vermutlich durchziehen", kündigte Mehrens an.

Das Zielabweichungsverfahren in Landscheide war erforderlich geworden, weil der Regionalplan IV noch nicht in Kraft getreten ist. Die Investitionskosten pro Anlage bezifferte Mario Mehrens einschließlich Nebenkosten mit rund vier Millionen Euro. Mit ihrem Nein zu den geplanten Anlagen verzichten die Landscheider Gemeindevertreter auf jährliche Gewerbesteuereinnahmen von rund 15 000 Euro pro Anlage - "und das vom ersten Jahr an", versicherte Mario Mehrens. Für den Bau hätten auf Landscheider Gebiet "drei Gebäude platt gemacht" werden müssen, gab Bürgermeister Uwe Lameyer zu bedenken.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Apr.2012 | 07:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen