zur Navigation springen

48 Ringreiter wetteifern bei sommerlicher Hitze um die Titel

vom

Landscheide | Das hochsommerliche Wetter war am Sonntag beinahe schon zu gut. Die Hitze hielt so manchen Reiter und sein Pferd, aber auch einige Zuschauer davon ab, das Ringreiterfest des Vereins Eintracht Landscheide auf dem Reitgelände neben dem Flethseer Sportplatz zu besuchen. Vorsitzende Christina Rösch war dennoch zufrieden. 35 Senioren, zehn Junioren und drei Minis gingen an den Start, um in sechs Durchgängen an vier Ringbäumen maximal 24 Ringe zu stechen.

Dieses Ziel schaffte allerdings niemand. Bei den Senioren mussten zwei mit jeweils 20 Ringen an der Spitze stehende Reiterinnen im Kampf um die Königswürde ins Stechen gehen. Dabei sicherte sich Marion Schmidt vom Ringreiterverein Dückerstieg auf ihrem Pferd Benny den Sieg vor Melanie Sachau aus Ecklak. Die Plätze 3 bis 5 belegten mit jeweils 16 Ringen Nadja von Allwöhrden aus Buchholz vor Christina Rösch aus Landscheide und Sabine Sachau aus Ecklak.

Mit 21 Ringen unter allen Teilnehmern am erfolgreichsten war die Juniorenkönigin Jennifer Gloe aus Hochdonn. Auf den weiteren Plätzen folgten 2. Finja Lähn aus Vaalermoor (17), 3. Alisha Siekmann, Beidenfleth (16), 4. Denise Heesch, Beidenfleth (10) und 5. Jana Vollsen, Averlak (10).

Die Minis im Alter von drei bis acht Jahren ließen es ruhiger angehen. Sie wurden in einem Führzügelwettbewerb im Schitt-Tempo durch die Wettkampfbahn geführt und konnten mit ruhiger Hand die Ringe stechen. Hier siegte die sechs Jahre alte Samira Herrmannsen vom Ringreiterverein Dückerstieg mit 23 Ringen vor Marvin Schrade aus Ecklak mit 21 und Jette Wiese aus Hochdonn mit 19 Ringen.

Zahlreiche Zuschauer verfolgten den Reiterkampf am Rande des Wettkampfgeländes unter Schatten spendenden Bäumen. Eine Tombola sowie ein Knobelspiel boten zusätzliche Gewinnchancen. Ein Getränke- und Grillstand fand ebenso starken Zuspruch wie die Möglichkeit, im Sportlerheim Kaffee und Kuchen zu genießen. Die Siegerehrung nahm zum Abschluss des Reitertages Christina Rösch vor. Sie dankte allen Helferinnen und Helfern und den Stiftern der Ehrenpreise für die Unterstützung.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Jul.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen