zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

28. März 2017 | 23:51 Uhr

Verstärkung des Führungsteams

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Marschtreff Hetlingen Der Dorfladen mit Café wird langsam rentabel / Ab April gibt es einen Kaffeegarten / Helfer gesucht

Ein freundliches Miteinander, getragen vom gemeinsamen Engagement, ein guter Informationsfluss und viele neue Ideen für das kommende Jahr prägte die außerordentliche Generalversammlung der Hetlinger Marschtreff Genossenschaft. 15 Mitglieder hatten sich in der Hetlinger Gaststätte „Op de Deel“ an einem großen Tisch versammelt, um auf die Arbeit des neuen Vorstands in den vergangenen sieben Monaten zurück zu blicken.

Im August 2016 hatten Michael Rahn und Ulrike Kock-Wenzel das Amt des geschäftsführenden Vorstands von Robert Wieber und Birgit Zimmer übernommen. Die noch junge Genossenschaft, die im Mai 2014 mit 24 Bürgern anfing, in eigener Verantwortung ein Geschäft in Verbindung mit einem Treff für Gäste in der Marsch zu etablieren, hatte in den ersten Jahren mit Anfangsschwierigkeiten zu kämpfen.

Der neue Vorstand begann nach seiner Bestellung durch den Aufsichtsrat mit Hilfe von Mitglied Ralf Hübner, der sich in die Buchhaltung gekniet hatte, das Unternehmen in Rentabilität und profitables Fahrwasser zu bringen. So wurden die Einkaufsabläufe optimiert, indem der Marschtreff eine Kooperation mit Edeka Ermeling in Uetersen eingegangen ist und nur noch wenige Artikel anderweitig einkauft. Das vereinfacht die Buchhaltung und sichert einen besseren Überblick auf das Sortiment. Seit Ende 2016 gibt es auch einen Bio-Bestelltreff, der immer am letzten Dienstag im Monat um 19.30 Uhr stattfindet. Auch Nichtmitglieder dürfen dieses Angebot annehmen.

Wie sich bei einem ausführlichen Bericht von Rahn über die Finanzen des Marschtreffs herausstellte, bewegt sich die jetzt 52 Mitglieder starke Genossenschaft in fast ausgeglichenem Haushalt und hofft, ab Mitte des Jahres sich selber zu tragen oder sogar Profit zu machen. Diese Bilanz war nur durch ehrenamtliches Engagement des Vorstands mit viel Kraft und Zeitwand unter Mithilfe der Mitglieder und des Aufsichtsrates zu schaffen.

So half der Genosse Jochen Steinhardt-Wulff, der leidenschaftlicher Imker ist, etwa mit eigenem Honig, Defizite wieder aufzufangen, ebenso wie Familie Hübner mit ihren Smoothies. Hilfe kam auch vom Vermieter, Rusta Mizani (Foto), der ab April seinen Garten für den Marschtreff zur Verfügung stellen will, da er berufsbedingt vorerst nicht mehr in Hetlingen wohnen wird.

Sehr glücklich zeigten sich Rahn und Kock-Wenzel auch über Verstärkung im Vorstand. Der Hetlinger Heinz Evers ist nun die neue Kraft an ihrer Seite. Er wurde vom Aufsichtsrat einstimmig ins Amt bestellt.

Anschließend wurden in der Runde noch viele neue Ideen zur Optimierung des Projekts gesammelt. Gesucht werden nur noch mehr engagierte Mitglieder, die auch aktiv mitarbeiten, wie etwa beim Verkauf. Öffnungszeiten sind in der Hauptstraße 37 Donnerstag bis Sonntag von 15 bis 18 Uhr und zusätzlich am Freitagvormittag von 6.30 bis 12 Uhr.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen