zur Navigation springen

Wedel-Schulauer Tageblatt

08. Dezember 2016 | 19:21 Uhr

Stadtpräsident in Wedel : Ulrich Kloevekorn nominiert

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

CDU-Ratsherr und ehemaliger Parteivorsitzender soll Nachfolger von Renate Palm (WSI) werden. Weitere Personalfragen sind noch offen.

Wedel | Ulrich Kloevekorn soll Wedels neuer Stadtpräsident werden. Am Montagabend hat die CDU ihren ehemaligen Parteivorsitzenden und aktuellen stellvertretenden Stadtpräsidenten zum Kandidaten für die Nachwahl in der morgigen Ratssitzung gekürt. „Ich gehe von einer deutlichen Mehrheit bei der Wahl aus“, sagte CDU-Fraktionschef Michael Kissig gestern am Tageblatt-Telefon.

Die Nachwahl ist notwendig geworden, weil Renate Palm (WSI) am 18. April aus persönlichen Gründen ihren Rücktritt von sämtlichen politischen Ämtern mit sofortiger Wirkung erklärt hatte. Palm hatte das Amt der Stadtpräsidentin nach der jüngsten Kommunalwahl 2013 angetreten – seinerzeit mit Mandat der SPD, die als stärkste Partei abgeschnitten hatte. Kurz darauf kam es zum Bruch mit der SPD und Palm gründete mit fünf weiteren ehemalige Sozialdemokraten die WSI-Fraktion, behielt jedoch ihr Amt. Damit büßte die SPD ihre Sitzgleichheit mit den Christdemokraten im Rat ein. Statt elf hatte die SPD nur noch fünf Sitze, die WSI dagegen sechs.

Mit dem Wechsel von Gudrun Jungblut aus der Sozialdemokraten-Fraktion zu den Grünen und nun Palms Ausscheiden haben sich erneut die Mehrheitsverhältnisse verschoben. Aktuell sind nach der CDU (elf Sitze) die Grünen mit sechs Sitzen zweitstärkste Fraktion, gefolgt von SPD und WSI (beide fünf Sitze) sowie FDP und Linke (je zwei Sitze). Darin begründen sich theoretisch neue Zugriffsrechte auf die Posten von Stellvertretern für den Stadtpräsidenten und den Bürgermeister sowie die Ausschussvorsitze. Inwieweit das praktische Konsequenzen hat, wollen die Fraktionsvorsitzenden am kommenden Montag klären.

Was dagegen am Donnerstag bereits passiert, ist die Verpflichtung eines neuen Ratsmitglieds für die SPD, die mit dem Ausscheiden Palms eines ihrer Mandate von der WSI zurückbekommt. Dies wird Jutta Kross wahrnehmen, die derzeit als Bürgerliche für die Sozialdemokraten im Ausschuss für Jugend und Soziales sitzt.

Und noch eine Personalie beschäftigt die Ratsversammlung: Punkt drei der Tagesordnung sieht die Ernennung und Vereidigung von Niels Schmidt als Bürgermeister vor, die der erste stellvertretende Verwaltungschef Peter Kramer (CDU) und der Stadtpräsident vornehmen werden. Wie berichtet hatte sich der parteilose Schmidt am 28. Februar gegen seine ebenfalls parteiungebundene Herausforderin Claudia Wittburg mit 54,4 Prozent der Stimmen durchgesetzt. Schmidt tritt damit seine dritte Amtszeit an.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 27.Apr.2016 | 12:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen