zur Navigation springen

Wedel-Schulauer Tageblatt

10. Dezember 2016 | 15:45 Uhr

Sommerliche Jagd nach dem Filzball

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

TC Wedel Verein bietet ein umfangreiches Ferienprogramm für Kinder und Erwachsene / Turnier am 13. und 14. August

Am 7. Juli 1985 triumphierte der damals
17-jährige Boris Becker auf dem heiligen Rasen von Wimbledon – und Deutschland war endgültig im Tennisfieber. Im ganzen Land eiferten Kinder Becker, Steffi Graf und dem Elmshorner Michael Stich nach und schmetterten sich auf Asche und Hartplatz die Filzbälle um die Ohren.

Heute steht der Sport in immer heftigerer Konkurrenz um die knapper werdende Freizeit des Nachwuchses. „In Hamburg sind einige Vereine im Nachwuchsbereich böse getroffen worden“, betont Alexander „Ali“ Seeger vom TC Wedel. Der Verein aus der Rolandstadt habe es jedoch durch eine enge Kooperation mit den Schulen geschafft, den Einbruch zu vermeiden. „Mittlerweile haben wir wieder steigende Mitgliederzahlen im Jugendbereich“, so Seeger.

Auch in den Sommerferien tut man beim TC viel dafür, um den Nachwuchs zu locken. Gerade steigt das erste von zwei Jugendcamps in der schulfreien Zeit. Seeger: „Die Veranstaltungen sind ausdrücklich auch für Nichtmitglieder offen.“ Neun Neulinge stehen derzeit am Klintkamp von 9.30 bis 17 Uhr auf dem Sandplatz. Von Montag bis Mittwoch wird vormittags trainiert, nachmittags gibt es Ausgleichssport. Mittwochabend steht eine große Übernachtungsparty im Clubhaus an, donnerstags ein Ausflug in die Badebucht. Ein Turnier am Freitag schließt die Woche dann ab. Vier Trainer betreuen die Kinder zwischen fünf und 13 Jahren. Für das zweite Camp vom 29. Oktober bis 2. September sind noch Plätze frei. Für alle Teilnehmer gibt es T-Shirts und Pokale.

Während die Jugend spielerisch Aufschlag und Return übt, können sich ambitioniertere Freizeitspieler am 13. und 14. August, beim ersten Leistungsklassenturnier am Klintkamp messen. Jedem der Teilnehmer sind zwei Spiele garantiert, auch hier sind noch Anmeldungen möglich. Wer auch als Erwachsener dagegen in Ruhe einmal einen Schläger in die Hand nehmen möchte, kann ebenfalls ein Camp des TC besuchen – vom 1. bis 3. September sind die Großen dran. Donnerstags und freitags trainieren die Teilnehmer von 18 bis 21 Uhr, am Sonnabend von10 bis 13 und 15 bis 18 Uhr. Abends wird gemeinsam am Vereinsheim gegrillt.

Die Tennis-Camps sollen zukünftig auch im Herbst und Winter stattfinden – dann in der Halle des Vereins. Die Tennisbegeisterung in der Rolandstadt dürfte so erhalten bleiben. Und schließlich gibt es mit Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber auch ein neues Vorbild für die Jugend.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 27.Jul.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen