zur Navigation springen

Wedel-Schulauer Tageblatt

03. Dezember 2016 | 01:24 Uhr

Ernst-Barlach-Gemeinschaftsschule : Schulsozialarbeit in Wedel wird ausgebaut

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Das Kontingent für Betreuung wird dauerhaft um zehn Stunde pro Woche erhöht.

Wedel | Die Ernst-Barlach-Gemeinschaftsschule (EBG) erhält zehn zusätzliche Wochenstunden für die Schulsozialarbeit. Dies entschied der Bildungsausschuss am Mittwoch. Das Kontingent war ab dem 1. Mai von 50 auf 60 Stunden erweitert worden - bislang bis zum Jahresende befristet. Bis 2017 werden die Kosten in Höhe von 14.000 Euro im Jahr über die Integrationspauschale gedeckt, da die Sozialarbeit besonders auch der Integration von geflüchteten Kindern und Jugendlichen dienen soll.

Die Integration der Flüchtlingskinder sei ebenso Grund für den gestiegenen Bedarf nach Sozialarbeit wie die Umsetzung der Inklusion, so die Verwaltung in ihrer Vorlage: „Oftmals ohne Rückhalt durch Familienstrukturen und schwer belastet durch Traumata treten viele der Schüler in die Schule ein. Der erste Schritt auf dem Weg zur Zusammenarbeit ist daher eine intensive psychosoziale Betreuung durch die Sozialpädagogen der Schule.“ Die EBG sei als DAZ-Zentrum (Deutsch für Ausländer) und als gebundene Ganztagsschule besonders von der Entwicklung betroffen.

Die Schule habe gegenüber der Stadt darauf hingewiesen, dass die Gefahr einer Abschottung innerhalb der Herkunftsgruppen wachse und das Konfliktpotenzial im Alltag gestiegen sei. Der Aufwand für die Sozialarbeiter, besonders bei Kriseninterventionen und Beratungen sei gewachsen. Gerade in den Nachmittagsstunden sei oft zu wenig Personal vorhanden, um Konflikte an der Schule beizulegen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 10.Jun.2016 | 12:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen