zur Navigation springen

Holm : Jahreshauptversammlung beim Kulturverein

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Die Vize-Chefin Maren Groth und Schriftführerin Ilka Fronia im Amt bestätigt.

Holm | Auf 175 Mitgliedschaften ist der Kulturverein angewachsen, strahlte Vorsitzender Wilfried Welsch (Foto). Das seien etwa 230 Personen, denn außer Einzelnen können auch ganze Familien eine Vereinszugehörigkeit erwerben. Etwas mehr als 30 von ihnen hatten im Dörpshus zur Jahreshauptversammlung Platz genommen – an hufeisenförmig zusammengeschobenen Tischen, die der Vorstand liebevoll dekoriert hatte. Nach rascher Absolvierung der Tagesordnung mündete die Zusammenkunft denn auch in ein gütliches Beisammensein.

Vorher wurden schnell noch einige Vorstandsmitglieder für weitere zwei Jahren in ihren Ämtern bestätigt. Maren Groth bleibt stellvertretende Vorsitzende, Ilka Fronia behält die Schriftführung, Berthold Zacharias steht weiterhin als stellvertretender Kassenführer seinen Mann.

In seinem Jahresbericht ging der Vorsitzende auf einige Höhepunkte seit der letzten Hauptversammlung ein. Er beklagte die geringe Resonanz der Öffentlichkeit auf Veranstaltungen im Rahmen der Kreiskulturwoche. Auch das konzertante Märchen-Musical „Der Froschkönig“ habe nur wenige ins Dörpshus gelockt. Weiterhin erläuterte Welsch die neuen Mitgliederausweise, die zur leichten Unterscheidung mit großen Buchstaben „E“ für Einzel und „F“ für Familie gekennzeichnet seien. Sie sollen den Verkauf ermäßigter Eintrittskarten erleichtern. In diesem Zusammenhang wurde klargestellt, dass nur Eltern und ihre minderjährigen Kinder Anspruch auf Familienrabatt haben. Entferntere Anverwandte seien nicht eingeschlossen.

Heinke Hinz hielt den Kassenbericht. Ein leichtes Minus sei in der Bilanz zu verzeichnen, da manche Veranstaltungen schlecht besucht gewesen seien, teilte sie mit. Zudem seien Honorarforderungen mit 4688 Euro ein dicker Brocken gewesen. Die Theaterwerkstatt habe wie stets ein stattliches Plus erwirtschaftet. Unter dem Strich bleibe ein Guthaben von nahezu 6000 Euro. Die Kassenprüfer fanden alles in Ordnung, und so wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Danach waren die Sprecher der Arbeitskreise und Kulturangebote dran. Ihr Wirken sei das Fundament des Vereinslebens, betonte Welsch. Evelin Schurz war erkrankt. Deshalb übernahm Helga Haffki den Bericht zur Bücherkammer. In den Haushalten der Spender scheine sich ein Generationswechsel zu vollziehen, erkennbar an den vielen Büchern aus den 1950er Jahren, die derzeit in der Sammelkiste landen, war eine Beobachtung.

Für die Gruppe Dorfgeschichte berichtete Maren Groth unter anderem vom „Tag des offenen Denkmals“, der von der Öffentlichkeit leider nur wenig Beachtung gefunden habe. August Kröger informierte über die Fotografen. Die Zahl der Aktiven sei von fünf auf zwölf gestiegen. Bei Jürgen Koch ging es um die jährlichen Kulturreisen und Opernabende. Barbara Werther ging auf drei Vorträge ein, die sie vor dem Literaturkreis gehalten hat. In diesem Jahr wird sie unter anderem das Leben von Hermann Hesse würdigen, abweichend von der Ausschreibung im Flyer des Kulturvereins aber nicht am 2. Juli, sondern erst am Sonntag, 9. Juli, ab 19 Uhr.

Fritz von Rönne kommentierte das hohe Durchschnittsalter seiner Briefmarkensammler. Es liegt bei 74 Jahren. Berthold Zacharias ließ die Theatersaison Revue passieren. Für den diesjährigen Edgar-Wallace-Krimi „Der unheimliche Mönch“ fehlen der Truppe noch zwei Mitspieler. Helga Haffki gab erleichtert bekannt, dass der alte Ofen der Töpfergruppe ein weiteres Jahr durchgehalten habe. Rudi Behnke von der Filmgruppe kündigte den nächsten Termin an: Am Mittwoch, 22. März, wird im Dörpshus „Mandela“ gezeigt. Nach all diesen Vorträgen begeisterte sich Bürgermeister Walter Rißler (CDU) über die enorme Vielfalt der kulturellen Angebote in Holm.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 13.Mär.2017 | 13:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen