zur Navigation springen

Wedel-Schulauer Tageblatt

10. Dezember 2016 | 21:39 Uhr

Hetlingen feiert die neue Tribüne

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Spendenaktion Fußballer sammeln für Kirchendach

Die neue Osttribüne des Hetlinger Männer-Turnvereins (HMTV) hat ihre Bewährungsprobe bestanden: Als Regenschauer die Einweihung am Dienstagabend störten, fanden alle Festgäste ein trockenes Plätzchen in dem Holzbau. Es war zuerst eine „Spinnerei“, als Michael Kirmse und Alex Thomßen, die beiden Manager der Hetlinger Fußballsportler, den Bau einer Tribüne im heimischen Deichstadion an der Hauptstraße ins Spiel brachten. Denn eigentlich war ihre Idee nur, einen Unterstand für die Zuschauern im Jugend- und Herrenbereich bei widrigen Wetterbedingungen zu errichten. Mit dem großen Vereinswappen, dem neuen Kassenhäuschen am Eingang, den Werbeträgern entlang des Deichs und den Trainerbänken hatte das Deichstadion inzwischen schon eine Aufwertung erfahren. „Wenn wir gewusst hätten, wie steinig der Weg dazu wird, hätten wir wohl die Finger davon gelassen“, gab Fußballvorstand Kirmse in seiner Festansprache offen zu. „Es war ein langer Weg, der sich aber gelohnt hat.“ Denn auch für die Fußballer wird in Zukunft vieles einfacher und den Zuschauern mehr Komfort geboten, etwa durch die integrierte Cafeteria.


Ehrenaktien für den Jüngsten und den Senior


Bürgermeisterin Monika Riekhof (CDU) bescheinigt den beiden „Machern des HMTV“ und ihrem Team Energie und Engagement. Viel Zeit sei investiert worden und Eigenleistung in großem Umfange notwendig gewesen. Allen an der Fertigstellung Beteiligten sprach sie ihren Dank aus. HMTV-Chef Robert Wieber betonte, der Vereins habe demonstriert, wie Eigenleistung funktioniert: „Wir feiern heute das Wahrwerden eines Traums“. Bevor die geladenen Gäste mit Sekt auf das Bauwerk anstießen, überreichte Thomßen den vierzig Unterstützern ihre Bauherren-Anteilsscheine. Sie hatten die Baumaßnahme finanziell unterstützt. Als Jüngster erhielt Emil Plüschau (4) die sogenannte „Ehrenaktie“, als Ältester Rolf Strohsal, der kein Heimspiel des HMTV auslässt. Darüber hinaus galt der besondere Dank des Marketingvorstandes den zahlenreichen Unternehmen und Sponsoren.

Während der Einweihung fiel auch der Startschuss für die vom HMTV initiierte Sammelaktion zugunsten der Hetlinger Kirche, die sich einer Dachsanierung unterziehen muss. Pastor Helmut Nagel von der Kirchengemeinde St. Gabriel
hatte als Spendenboxen drei hölzerne Kirchenhäuser mitgebracht, die auch in der nächsten Woche während des Raiba-Cups gefüllt werden können. Im Übrigen hat der Sportverein der Kirchengemeinde auch die Netto-Einnahme des Saison-Eröffnungsspiels gegen den Hamburger FC Falke zur Verfügung gestellt. Dass die Blauweißen das Heimspiel durch Tore von Max Wiechern mit zwei Treffern und Philipp Drews mit 3  :  0 gewannen, rundete den perfekt organisierten Abend im Deichstadion ab.








Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen