zur Navigation springen

Wedel-Schulauer Tageblatt

09. Dezember 2016 | 10:50 Uhr

GHS feiert mit „besonderem Flair“

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Schulabschluss Humboldt-Schule verabschiedet 91 Absolventen

„Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung, sondern des lebenslangen Versuchs, sie zu erwerben.“ Mit diesem Zitat von Albert Einstein ermunterte der Schulleiter der Wedeler Gebrüder-Humboldt-Schule, Andreas Herwig, auf der Entlassungsfeier am Donnerstagabend die 91 Absolventen der 9., 10. und 13. Jahrgänge, auch nach bestandenen Prüfungen mit „Selbstbewusstsein, Mut und Herz“ weiterhin das Leben zu meistern. Bevor Herwig mit seinen guten Wünschen den „Staffelstab“ an die nächste Generation weitergab, hatte er die Gäste begrüßt, insbesondere Bürgermeister Niels Schmidt (parteilos), die frühere Oberstufenleiterin Helga Reier und den ehemaligen Schulleiter Antonius Soest, Vertreter des Fördervereins, des Mensavereins und der Schulbibliothek.

Die weitere Moderation des Abends übernahmen die Schüler der 12  b Emil Ohle, Finja Mohr und Clara Besendahl. Für den perfekten gesamten technischen Ablauf zeichnete das Profil „Eventmanager“ unter der Leitung des Schülers Jonas Sorgenfrei verantwortlich. Für einen musikalischen Wow-Auftakt der Feier sorgte der 13. Jahrgang mit dem „4 Chords Song“ von Axis of Awesome. Auch die beiden Schüler Fiona Karl und Maximilian Tüngler bescherten den Gästen schöne Musik auf ihren Violinen. Die musikalische Leitung hatten Annette Gutezeit, Andreas Matzen und Markus Frerks.

Am Rednerpult fand ein reger Wechsel statt. So sprach Schmidt ganz im Sinne der EM davon, dass nur das „wie“ die Aussicht auf Erfolg bestimmen würde. Und – frei nach Torhüter Manuel Neuer – es beim „Hinfallen“ wichtig sei, „mit einem Grinsen wieder aufzustehen“, so Schmidt. Außerdem bat er, „die Stadt beim Feiern stehen zu lassen.“ Weiterhin hielt Lehrerin Dorothea Scharff eine bewegende Rede, sprach von den spannenden Erfahrungen mit der Inklusion und der dafür notwendigen gegenseitigen Hilfe und wünschte allen Absolventen „nachhaltigen Erfolg durch Fleiß, Biss, Einsatzbereitschaft und Durchhaltevermögen“.

Berührend war der Abschied von Britta Emmel aus ihrem Amt als geschätzte und sehr engagierte Vorsitzende des Schulelternbeirats durch ihre Vertreterin Antje Hellmann-Kistler. Als Anerkennung für ihre großartige Arbeit während der vergangenen 16 Jahre überreichte sie Emmel symbolisch ein Paar goldene Sandaletten. Und nachdem Abiturient Pascal Kost kritische Anmerkungen zu notwendigen Veränderungen machte, die Schüler Bilder und Filme zeigten, wurden die Zeugnisse an die anwesenden Absolventen ausgegeben. Stufenleiterin Ute Pünjer, Oberstufenleiter Kai Nerger und Schulleiter Herwig gratulierten und wünschten Glück. Am Ende sang das Lehrer-Kollegium ein Lied über die „Feier mit dem besonderen Flair“.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen