zur Navigation springen

Wedel-Schulauer Tageblatt

04. Dezember 2016 | 07:11 Uhr

TSV-Sommeraktion : Ein Sportliches Fest fürs ganze Dorf

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Spiele und Vorführungen: In Holm durften die vielen Besucher nicht nur schauen, sondern auch mitmachen.

Holm | Sportwart Ralf Svensson suchte händeringend nach einer rettenden Idee: Die Hüpfburg lag schlapp am Boden, denn ein Kurzschluss hatte die Luftpumpe lahmgelegt. Mit dieser Aufregung begann das Sommerfest des TSV am vergangenen Wochenende in Holm. Aber einer der Helfer trieb eine Ersatzpumpe auf, und die Hauptattraktion der Kinder war gerettet. Zugleich riss am Himmel die Wolkendecke auf, die Sonne brach hervor. Perfekter hätte das Fest nicht anfangen können.

Es war das erste Mal, dass der TSV nicht nur den Kindern, sondern Holmern aller Altersklassen ein Sommerfest bescherte. Jugendliche und Erwachsene hatten Mordsgaudi im „Menschenkicker“, eine vom Tischfußball inspirierte Anlage, in der die Spieler an Querstangen gekettet waren und sich deshalb nur nach rechts oder links bewegen konnten und das natürlich nur gemeinsam im jeweiligen Team.

Nebendran ging es beim Fußballtennis schon etwas ehrgeiziger zu. Ein Stück weiter konnten Torschützen an einem Geschwindigkeitsmesser die Kraft ihrer Schüsse prüfen. 100 Stundenkilometer war der Rekord. Aber auch alle, die sich einfach nur unterhalten lassen wollten, kamen voll auf ihre Kosten: Josefine Dietrich und ihre Holm Panther Cheerleaders (HPC) präsentierten ihnen mehrere rasante Shows. Verschiedene Altersgruppen demonstrierten ihr geradezu akrobatisches Können und ernteten dafür viel Beifall von den Besuchern.

Ganz nach dem Geschmack der Jugend war die Musik. Dafür sorgten Till Kreutner (Gitarre), Niclas Kreutner (Klavier), Momme Hitzemann (Schlagzeug), Charlene Ewert (Bass) und Nina Kaiser (Gesang), bekannt als Wedeler Nachwuchsband Blizz. Gar keine Altersgrenzen gab es am Tresen: Ob Currywurst oder Pommes, Kaffee und Kuchen oder eiskalte Getränke gegen den Durst, hier wurde jeder Geschmack getroffen.

Sportwart Svensson, der das Fest gemeinsam mit Patrick Rölver und der Holmer Apfelkönigin Katharina Steenbock organisiert hatte, freute sich besonders über die vielen Freiwilligen, die ihm zur Hand gingen. „Wir sind alle ehrenamtlich dabei“, hob er hervor.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Sep.2016 | 15:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen