zur Navigation springen

Wedel-Schulauer Tageblatt

07. Dezember 2016 | 13:42 Uhr

Ein Monat im Zeichen der Vielfalt

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Programm Interkulturelle Wochen mit 30 Angeboten

„Wedel zeigt Vielfalt“ – und das auf ganz breiter Basis. Mit 30 Einzelveranstaltungen spiegelt bereits das Angebot der Interkulturellen Wochen 2016 das Motto, unter dem vom 8. September bis 3. Oktober 19 Wedeler Institutionen das Programm gestalten und unterstützen.

„Wedel hat sich verändert in der letzten Zeit. Viele Menschen sind aktiv in der Integrationsarbeit“, erklärt Marta Litke aus der Koordinationsstelle Integration das große Echo auf den Aufruf ihres Kollegen Joachim Rose und von Sabine Wolff vom Diakonieverein Migration, die von ihnen koordinierten Aktionswochen zu unterstützen.

Die Angebotspalette reicht von einer Neuauflage des „Bunten Dinners“ als offizieller Auftakt, zu dem die Initiative Engel der Kulturen für Freitag, 9. September, auf den Rathausplatz einlädt, über Lesungen, Kochangebote, Bildungsveranstaltungen, Feste und Vorführungen bis zum Tag der offenen Moschee in der Lindenstraße 36 am 3. Oktober. „Menschen aus europäischen Ländern, alteingesessene Wedelerinnen und Wedeler, sowie Flüchtlinge, die ihre Heimatländer verlassen mussten – die Veranstalterinnen und Veranstalter freuen sich über alle, die offen sind für Begegnungen und Gespräche, interessante Informationen und gute Gelegenheiten, sich näher kennen zu lernen“, schreiben Wolff begleitend zum Programm.

Das fördert Begegnungen etwa durch Willkommens-Cafés, ein Awo-Willkommensfrühstück am Dienstag, 13. September, oder ein Begegnungskaffee der katholischen Kirche am 11. September. Zum Internationalen Frauenfrühstück zum Bayram Opferfest lädt der Türkische Elternbund für 12. September ins „mittendrin“ ein. Ein Fest für Migranten organisiert der Diakonieverein für 24. September in der JRG-Mensa.

Vorlesestunden für Kinder ab vier Jahren gibt’s auf Ungarisch, Finnisch und Türkisch dienstags ab 16 Uhr in der Stadtbücherei. Den kulinarischen Austausch fördern Einblicke in die polnische Küche (28. September im „mittendrin“) und in deutsche Kochgewohnheiten (Kinder- und Jugendzentrum am 21. September). Neben Vorträge und Fortbildungen zu „Frauen, Flucht, Trauma“ (8. September in der Villa), zu „Traumasensibler Arbeit mit Kindern“ am 22. September in der Familienbildung und häuslicher Gewalt gegen Migrantinnen am 21. September im Rathaus steht leichte Kost wie eine Tanz-Theater-Performance am 15. September in der Villa.

Die Angebote sind weitgehend kostenfrei und von den Veranstaltern selbst getragen. Programm-Flyer sind auf dem Wedeler Sozialmarkt am Sonnabend, 3. September, im Rathaus und in den beteiligten Einrichtungen erhältlich.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Aug.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen