zur Navigation springen

Wedel-Schulauer Tageblatt

11. Dezember 2016 | 07:18 Uhr

DRK-Kitas pressen Apfelsaft selbst

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Spende Die Umweltstiftung Save Our Future stiftet eine Obstpresse / Gelungene Premiere in der Heistmer Einrichtung

Seit Tagen hatten die Jungen und Mädchen der DRK-Kita Heist gespannt auf diesen Moment gewartet. Hoher Besuch wurde erwartet,um mit ihm die Einweihung der neuen Apfelsaftpresse zu begehen. Mit Bürgermeister Jürgen Neumann (CDU) kamen der Geschäftsführer der Umweltstiftung Save Our Future (Sof), Ralf Thielebein, der Geschäftsführer des DRK-Kreisverbands Pinneberg, Reinhold Kienle, sowie der Geschäftsführer vom Arbeitgeberverband Nordernährung, Sven Naucke.

Für Kita-Chefin Lydia Glindmeier und ihre elf Kolleginnen begann der Morgen mit dem Schälen von Äpfeln aus dem eigenen Garten und von Obstbauern aus der Region. Noch konnten sich die Kinder unter einer Saftpresse nichts vorstellen. Umso größer war ihr Staunen, als das Gerät im Garten der Kita vor ihnen stand. Thielebein und Naucke erklärten den Lütten die Handhabung: dass erst oben in den Behälter die Apfelstücke geschüttet, dann durch Drehen der runden Kurbel die Äpfel gepresst werden und dass die Maische schließlich im Bottich lande.

Danach wurde der Aufsatz entfernt. Nun musste kräftig an der Querstange gedreht werden, um den Saft herauszupressen. Unten flossen schnell einige Liter Saft heraus. Die Kinder waren begeistert und freuten sich mit ihren Erzieherinnen über die großzügige Spende der hochwertigen Saftpresse durch die „Nordernährung“.

Für die Heistmer Kita war die Apfelsaft-Aktion ein weiterer Baustein ihrer engagierten Bildungsarbeit zu Themen wie Ernährung und Ressourcenschutz, für die sie im September zum ersten Mal als KITA21 von der Sof-Umweltstiftung ausgezeichnet wurden. In Zukunft soll die Presse zwischen den 17 Kitas des DRK-Kreisverbands herumgereicht werden, damit möglichst viele Kinder lernen, wie Säfte aus Äpfeln, Birnen oder anderem Obst hergestellt werden.




Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen