zur Navigation springen

Wedel-Schulauer Tageblatt

10. Dezember 2016 | 23:23 Uhr

Wedel : Bekstraße wird zur Olympia-Meile

vom

KiJuz, Arbeiterwohlfahrt, Wedeler TSV und Lebenshilfe feiern mit mehreren hundert Kindern und Eltern.

Anfangs sah es noch so aus, als wollte der Wettergott nicht mitspielen, denn ein wolkengrauer Himmel spannte sich über die Rolandstadt. Doch der von den Meteorologen angekündigte Regen erreichte die Bekstraße zumindest am Sonnabendnachmittag nicht. So wurde das traditionelle Fest der „Bewohner“ des Areals am TSV-Stadion zu einem ungetrübten Vergnügen für Jung und Alt.  Es war bereits das  siebte Mal, dass das Kinder- und Jugendzentrum (KiJuz), der Wedeler TSV sowie die Kitas der Lebenshilfe und der Arbeiterwohlfahrt (Awo) die Sause auf die Beine gestellt hatten.

 Los ging es mit einem Kurz-Konzert der kurdisch-syrischen Folkloregruppe „Koma Rojovic“, eine vierköpfige Band, die auch eine Woche zuvor beim Hafenfest aufgetreten war. Anschließend wurden die zahlreichen Spielstationen freigegeben. Attraktion für Kinder aller Altersgruppen war die Mitmach-Olympiade. „Wir haben die Zahl der Stationen auf zehn erhöht, weil der Andrang in den vergangenen Jahren so groß war“, erläuterte KiJuz-Leiterin Maren Kallies. Zu den Disziplinen gehörten unter anderem Torwandschießen, Erbsenhauen und Nägeleinschlagen, zudem ein Eierlauf-Parcours, Fühlkästen mit Naturmaterialien, Badminton und Tischtennis. Die Teilnahmen wurden von Helfern auf einem Laufzettel abgestempelt. Wer alle Stationen absolviert hatte, durfte zur Belohnung an einer Button-Prägemaschine einen Anstecker nach eigenen Wünschen selbst entwerfen und herstellen.

Auf der Show-Bühne jagte ein Höhepunkt den anderen. Den Anfang machte eine Gruppe von Ballett-Mädchen aus dem TSV, die mit ihren grazilen Bewegungen die Zuschauer begeisterten. Akrobatik auf einem Mini-Trampolin zeigten zehn junge TSV-Turnerinnen. Ob Salti, Handstandüberschläge und Flickflacks: Die Mädchen bewiesen in eindrucksvoller Manier, dass sie zu Recht zur Riege der Förder- und Leistungsturnerinnen gehören.  Mit Spannung erwartet wurde die Modenschau der Mädchen und Jungen aus der Lebenshilfe-Kita. Das Motto lautete dieses Mal: „Die bunte Welt der Kinder“. Dafür hatten sich die kleinen Models Kostüme nach ihren eigenen Vorstellungen „geschneidert“ –  entweder zuhause mithilfe ihrer Eltern oder gemeinsam mit den Betreuerinnen in der Einrichtung. Zu Sommerhits vom Plattenteller flanierten Piraten, Zauberer, Feen, ein König, ein Skelett sowie Phantasietiere über den Laufsteg.

Alle Einrichtungen verkauften Kuchen, Würstchen, Waffeln und Getränke für einen guten Zweck. Freuen wird sich vor allem die Initiative „Wedel für Kinder in Not“ (Weki), denn ein Teil der Einnahmen ist für die Arbeit der Hilfsorganisation bestimmt.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Jul.2016 | 14:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen