zur Navigation springen

Uetersener Nachrichten

11. Dezember 2016 | 09:12 Uhr

Fußball : Werbung für den Fußball

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

So nah, wie am Sonntag, waren die 1. Herren des Hetlinger MTV einem Sieg gegen den TuS Hemdingen-Bilsen schon lange nicht mehr: Bis zur 86. Minute führten sie in Bilsen mit 3:1 ‒ doch als das Kreisliga-Spiel abgepfiffen wurde, stand es 3:3. „Wir haben ganz klar zwei Punkte verloren“, ärgerte sich HMTV-Trainer Jonas Hübner. Somit gewannen die Hetlinger keines ihrer zehn letzten Duelle mit dem TuS, dem sie in der vergangenen Saison aber im Rennen um die Kreisklassen-Meisterschaft knapp das Nachsehen gegeben hatten.

Voll des Lobes war Hübner über die Beschaffenheit der Anlage an der Bilsener Dorfstraße, wo der Ball rollte, weil im Sportzentrum Hemdingen Renovierungsarbeiten stattfanden: „Der Platz war wirklich gut bespielbar!“ Dieser Umstand sowie zwei Teams, die sich mit offenem Visier begegneten, führten zu einer sehr ansehnlichen Partie. Bereits in der siebten Minute gingen die Gäste in Führung: Jesse Plüschaus Pass misslang ‒ doch dadurch, dass der TuS-Linksverteidiger ein Luftloch schlug, gelangte der Ball doch zu Julian Moldenhauer, der abgeklärt zum 0:1 einschoss (7.).

Als die Hetlinger im kollektiven Tiefschlaf waren und im Kurzpassspiel den Ball verloren, schalteten die Hausherren schnell um und fanden mit einem Steilpass Torben Mohr, der sich stark behauptete und zum 1:1 einschoss (18.). In der Folge hatten die Hetlinger bis zur Pause zwar mehr Spielanteile, aber die Hemdinger bei ihren Kontern die besseren Chancen. Nach dem Seitenwechsel rissen die Gäste das Geschehen an sich: „Die zweite Halbzeit haben wir dominiert und mit Herz sowie Leidenschaft richtig guten Fußball gespielt“, stellte Hübner erfreut fest. Hatte HMTV-Verteidiger Marco Bassen in der ersten Hälfte noch einige Probleme mit Torben Mohr, so kam die Heim-Elf nun kaum noch gefährlich nach vorne.

Ganz anders die Hetlinger: Nach einem abgefangenen Eckstoß, wurde der Ball erneut in die Mitte geflankt, wo Philipp Drews am langen Pfosten zum 1:2 einköpfte (63.). Dann überlupfte Adnan Kubat den TuS-Torwart Vincent Driessen nach einem Doppelpass mit Jan Steffen sehenswert zum 1:3 (82.). Damit belohnte sich Kubat selbst für eine überragende Leistung und zog beim Torjubel sein Trikot aus. Doch die Hemdinger gaben sich noch nicht geschlagen: Nach einem Eckstoß verkürzte Onur Gergin zum 2:3 (87.) und in der Nachspielzeit verlängerte Mike Wasielewski einen Ball zum zukünftigen Tornescher Torben Mohr, der den 3:3-Endstand herstellte. „Es war ärgerlich, dass wir nicht gewonnen haben ‒ trotzdem machen Spiele gegen Hemdingen-Bilsen immer Spaß“, so Hübner, der abschließend feststellte: „Das war Werbung für den Fußball!“

zur Startseite

von
erstellt am 25.Apr.2016 | 20:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert