zur Navigation springen

Uetersener Nachrichten

06. Dezember 2016 | 11:22 Uhr

Tornesch : Wabe-Kita gibt Einblick in die offene Pädagogik

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Weltenbummler Öffentliche Informationsveranstaltung am 17. November mit praxisnahen Beispielen und Aktionen.

Tornesch | Offene Pädagogik in der Kita. Was bedeutet das für Kinder, Eltern und Pädagogen? Mit einem öffentlichen Informationsabend am Donnerstag, 17. November, wollen die Mitarbeiterinnen des Wabe-Kindergartens „Weltenbummler“ Einblicke in das Konzept der offenen Arbeit in ihrer Einrichtung geben. Eltern, Großeltern, Fachpersonal aus anderen Kinderbetreuungseinrichtungen, Tagesmütter, angehende Erzieher und weitere pädagogisch Interessierte sind herzlich willkommen.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in der Wabe-Kita, Pommernstraße 99. Da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht, wird um Anmeldung bis 10. November unter Telefon 04122-9787991 oder per Mail unter kita.wel@wabe-hamburg.de gebeten. In der etwa zwei Stunden umfassenden Veranstaltung werden Meike Sterll, Leiterin der Wabe-Kita, Mitarbeiterin Pamela Schroetter und Christof Jonczyk, Leiter der Wabe-Kita „Neuer Mohnhof“ in Bergedorf erläutern, wie im offenen Konzept die Kita-Kinder durch klare Strukturen, Rituale, Bezugspädagogen und die Verbindlichkeit von Regeln ihrem Alter entsprechend Freiräume erhalten und Entwicklungsschritte vollziehen. Anhand von Videobeispielen aus der Wabe-Kita „Neuer Mohnhof“ und Einblicken in die Arbeit und Funktionsräume der Wabe-Kita „Weltenbummler“ werden die Veranstaltungsteilnehmer praxisnah erfahren, wie ein Kita-Alltag mit offenem pädagogischen Konzept aussieht.

Denn auch die 60 Weltenbummler im Elementarbereich und 40 Kinder im Krippenbereich haben keine klassischen Gruppenräume. Ihnen stehen ein Atelier, ein Motorikraum, ein Musikraum, eine Bibliothek, ein Rollenspielbereich, Kneip und Sauna sowie ein Bewegungsraum nach der Hengstenberg- und Pikler-Methode zur Verfügung, um unter Anregung und Förderung von pädagogischen Fachkräften ihren Wissensdrang zu stillen und sich in eigenem Lerntempo und -rhythmus zu entwickeln und auszuprobieren. „Die kindlichen Interessen und Themen stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Wir vertrauen der Neugier der Kinder, unterstützen sie in ihrer Spontanität und Kreativität, stärken ihr Selbstbewusstsein und ihre Selbstbestimmung und stehen fördernd zur Seite“, macht Kita-Leiterin Meike Sterll das aus der Reformpädagogik stammende Konzept der offenen Arbeit deutlich.

Sie und ihre Erzieherinnen laden die Teilnehmer des Abends im Anschluss an Vortrag und Diskussion zu Mitmachaktionen in die Funktionsräume ein. Und so, wie die kleinen Weltenbummler in ihrem Kindergartenalltag, werden sich dann die Erwachsenen für ein Angebot, das ihre Neugier weckt oder ihren Interessen entspricht, zu entscheiden haben. Vor drei Jahren wurde die Wabe-Kita an der Pommernstraße 99 eröffnet. Seitdem erobern dort 100 kleine Weltenbummler spielend, singend, malend und sich viel bewegend und sprechend die Welt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 28.Okt.2016 | 16:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen