zur Navigation springen

Uetersener Nachrichten

09. Dezember 2016 | 03:08 Uhr

Viel Gesang und Blasmusik

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Pomm 91 E-Singer geben mit Barmstedter Singgemeinschaft und Blasorchester des Uetersener Musikzuges ein Konzert

Auf ihrer Mitgliederversammlung zu Beginn des Jahres hatten sich die E-Singer darüber verständigt, neben den traditionellen Auftritten am Tag der Heimat, am Volkstrauertag und in der Adventszeit wieder öfter zu Konzerten in der unmittelbaren Region einzuladen. Nun ist es soweit. Am Sonnabend, dem 23. Juli, geben die E-Singer ein Sommerkonzert im Pomm 91. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, Spenden sind willkommen.

Der Abend mit Liedern von Oper bis Gospel, von Plattdeutsch bis Pop und von Barock bis Schmuserock beginnt um 19.30 Uhr. Mit ins Boot für die Gestaltung des abwechslungsreichen Konzertes haben sich die E-Singer unter Leitung von Katja Krüger die Barmstedter Singgemeinschaft von 1845 und das Blasorchester des Musikzuges der Rosenstadt Uetersen geholt. Mit der Barmstedter Singgemeinschaft sind die E-Singer seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden. Die drei Damen und zehn Herren des Blasorchesters des Uetersener Musikzuges wurden über private Kontakte für ein Mitwirken gewonnen. In dem eineinhalbstündigen Konzert mit kurzer Umbaupause für die Musiker werden die beiden Chöre und das Blasorchester jeweils eigenständige Programme zu Gehör bringen. Der Abschlusstitel „Dona nobis pacem“ wird gemeinsam gestaltet. Die 40 aktiven E-Singer haben bei ihren Proben in den vergangenen Wochen Augenmerk auf die Konzertvorbereitung gelegt. Die Liedauswahl für den Abend gibt Einblick in das umfangreiche Repertoire und reicht von den plattdeutschen Titeln „Lütt Anna, Susanna“ und „Jan Hinnerk“ bis hin zu dem Beach Boy-Song „Barbara Ann“ und dem Elvis Presley-Klassiker „Falling in love“.

Auch auf eine Umdichtung von Rossinis „Tell Ouvertüre“ auf „Maus“ dürfen sich die Zuhörer freuen. „Mit diesem Beitrag haben wir im vergangenen Jahr bei einem Auftritt im Rosarium das Publikum begeistert“,so Pressewartin Katrin Stange. Auch das Schleswig-Holstein-Lied wird erklingen. Durch das Programm führt die Erste Vorsitzende der E-Singer Marita Dolling-Nottelmann.

Nach dem Konzert gehen die E-Singer nicht etwa in die Sommerpause, denn sie haben in diesem Jahr noch zwei Adventskonzerte gemeinsam mit der Heidgrabener Liedertafel auf dem Plan. Sie proben daher auch in der Ferienzeit jeden Mittwoch um 20 Uhr, ab August jedoch im Kirchenzentrum, da das Heimathaus − ihr eigentliches Probendomizil − dann geschlossen hat. In allen Stimmlagen, besonders jedoch bei den Männern, werden interessierte Mitstreiter gesucht. Im vergangenen Jahr konnten durch persönliche Kontakte fünf neue Chormitglieder gewonnen werden.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Jul.2016 | 16:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen