zur Navigation springen

Uetersener Nachrichten

10. Dezember 2016 | 09:56 Uhr

Mit Chorgesang in den Advent

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Chorknaben UetersenMotetten, Liedsätze, adventliche Klänge und Orgelmusik bei Kerzenschein in der Kirche

Festlich und fröhlich zugleich war die Stimmung während des Konzerts der Chorknaben Uetersen am vergangenen Sonntag in der Tornescher Kirche. Traditionell hatten die jungen Sänger unter Leitung von Hans-Joachim Lustig zu adventlichem Gesang bei Kerzenschein eingeladen. Und auch diesmal waren die Bänke in der Tornescher Kirche voll besetzt und die Zuhörer begeistert vom Gesang und dem Konzertprogramm der Chorknaben, denen auch zahlreiche Tornescher Gesangstalente angehören.

Mit Motetten, deutschen und internationalen Liedsätzen und adventlichem Gesang bescherten die Knaben und jungen Männer den Konzertbesuchern musikalisch einen gelungenen Auftakt in die Adventszeit 2017. Die klaren und kräftigen Stimmen der Chorsänger und Solisten kamen in der für ihre gute Akustik bekannten Tornescher Kirche wunderbar zum Tragen und erzeugten wie zum Beispiel beim „Ave Maria“ von Franz Biebl oder „O Heiland, reiß die Himmel auf“, vorgetragen von den Männerstimmen des Chores, andächtige Stille oder wie beim vom gesamten Chor gesungenen Spiritual „Go, tell it to the mountains“ beschwingte Atmosphäre.


Das Publikum singt mit


Chorleiter Hans-Joachim Lustig führte durch das Programm, das mit „Veni Emmnuel“, „Alter Weihnachtsruf“ und „Machet die Tore weit“ eröffnet wurde. Extra für die Männerstimmen des Chores war Marcus Detterbecks „Run, Shepherds, run“ arrangiert worden. Der fröhliche adventliche Gesang riss die Konzertbesucher mit. Gerne folgte das Publikum auch der Einladung, bei „Da pacem, Domine“ mitzusingen und in den kleinen Kanon gesanglich einzusteigen. „Das haben Sie wunderbar gemacht“, so das Lob des Chorleiters Hans-Joachim Lustig an das Publikum.

Zu weiteren Programm-Höhepunkten gehörten „Hymn to the virgin“, „O Bethlehem, du kleine Stadt“ oder „Herbei, oh ihr Gläubigen“. Auch Orgelmusik erfüllte die Kirche bei dem anderthalbstündigen Konzert am späten Nachmittag des 1. Advent. Kirchenmusikerin Susanne van den Bos, die bei den Chorknaben Uetersen die Vorchorgruppen leitet, spielte an der Orgel Werke von Zipoli, Guilmant und Rheinberger.

Mit „Es ist ein Ros entsprungen“, „Quempas“ und „In dulci jubilo“ gaben die Chorknaben Uetersen ihrem festlichen Konzert einen würdigen Abschluss. Die Besucher dankten für das Konzerterlebnis mit Begeisterung und viel Beifall. Zahlreiche Freunde der Chormusik waren nach ihrem Bummel über den Tornescher Weihnachtsbasar zum Konzert der Chorknaben Uetersen gekommen und erlebten damit einen besinnlichen Start in den Advent.

Wie in den Vorjahren hatten die Stadtwerke Tornesch und die Stiftung Sparkasse Südholstein als Sponsoren die Austragung des Advents-Konzertes der Chorknaben Uetersen in Tornesch unterstützt.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Nov.2016 | 16:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen