zur Navigation springen

Uetersener Nachrichten

30. September 2016 | 18:52 Uhr

Grooven und spritzige Klassik

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Konzerthighlights Kulturvereine aus Holm und der Haseldorfer Marsch bieten am Wochenende Musik vom Feinsten

Wer Lust auf anspruchsvolle Musik hat, kommt an diesem Wochenende voll auf seine Kosten. Der Kulturverein Holm und der Kulturverein Haseldorfer Marsch bieten musikalische Highlights – die unterschiedlicher nicht sein könnten. Am Freitag, 23. September, wird im Holmer Dörpshus die Reihe „Spritzige Klassik“ fortgesetzt, am Sonnabend, 24. September, soll im Haselauer Landhaus gegroovt werden.


Talente der Hamburger Musikhochschule zu Gast


In Holm gastieren Freitagabend Gesangstalente der Musikhochschule Hamburg. Die Sopranistinnen Constanze Hosemann und Tamara Smyrnova sowie Christian Lange (Bariton) werden von Georgi Majorski am Klavier begleitet werden. Auf dem Programm stehen unter anderem die Arie des Riccardo „Ah, per sempre io ti perdei“ aus Bellinis „I Puritani“, Mozarts Arie der Gräfin „Porgi amor“ aus „Le Nozze di Figaro“, Donizettis Arie „Bella siccome un angelo“ aus „Don Pasquale“, Dvoraks Lied an den Mond aus „Rusalka, Händels Arie der Cleopatra aus „Giullio Cesare“ und Bizets Arie „Come autrefois dans la nuit sombre“ aus „Les Pecheurs de Perles“.

„Am Sonnabend geht bei uns die Post ab“, verspricht Thomas Herion, Chef des Kulturverein Haseldorfer Marsch. Im Haselauer Landhaus, Dorfstarße 10, gastieren um 20 Uhr die Soul- und Gospeldiva Janice Harrington und die Farmer’s Road Blues Band. „Der internationale Star und die norddeutsche Kultband ergänzen sich auf geniale Weise“, weiß Herion. Er hofft auf viele Begeisterte, die Lust haben mitzugrooven, mitzusingen und mitzuklatschen.


Eine Botschafterin für Musik und Kultur


Harrington hat den Blues im Blut und mit Stars wie Lionel Hampton, Champion Jack Dupree und Lloyd Bridges gesungen. Bekannt ist die nordamerikanische Jazz-, Blues- und Gospelsängerin, Produzentin und Schauspielerin aus Cleveland, Ohio, heute als Botschafterin für Musik und Kultur. Mit ihren Projekten „Authentic American Music“ und „Learn English with Music“ bringt sie Kindern in der ganzen Welt ihre Musik nahe. Heute lebt sie mit ihrem deutschen Ehemann, dem Posaunisten und Klavierbauer Werner Gürtler, bei Lüneburg.

Die Farmer’s Road Blues Band ist im Norden seit 35 Jahren eine Institution. Unter dem Motto „We play the Blues for you“ spielen die fünf Elmshorner Vollblutmusiker vom gefühlvollen Slow-Blues bis zum tanzbaren Up-Tempo-Boogie die volle Palette des Rhythm’n‘ Blues.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2016 | 16:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen