zur Navigation springen

Uetersener Nachrichten

10. Dezember 2016 | 23:28 Uhr

Geschenkter Beton sichert Befestigung

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

SanierungParkplatz-Dellen verschwinden

Autofahrer dürfen endlich aufatmen: Die Pfützen und Unebenheiten auf dem großen Parkplatz der Gemeinde sollen endlich ein Ende haben. In diesen Tagen wurde mit einer Befestigung eines Teils der insgesamt 2800 Quadratmeter großen Fläche, deren Untergrund aus Mutterboden bei Niederschlägen regelmäßig aufweicht, begonnen.

Wie in der Juni-Sitzung des Ausschusses für Bauwesen und Verkehr beschlossen, erfolgt die Befestigung mit Recyclingmaterial, das dem Amt Moorrege und damit auch der Gemeinde kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde. Die etwa 10  000 Kubikmeter Betonrecycling stammen von der für den Elbe-Dükerbau in Hetlingen angelegten und nicht mehr benötigten Baustraße.

Der Mutterboden auf dem Parkplatz wird nun aufgenommen und das Recyclingmaterial so aufgebracht, dass Regenwasser versickern kann. Auch Versickerungsmulden werden angelegt. Nach Fertigstellung dieser Arbeiten wird der Platz zur Nutzung zur Verfügung stehen. Ganz abgeschlossen sind die Arbeiten zur dauerhaften Befestigung dann allerdings noch nicht. In der ersten Hälfte des kommenden Jahres wird noch eine Tragschicht aufgebracht und verdichtet.

Etwa 15  000 Euro hat die Gemeinde durch die Nutzung des Betonrecyclings gespart, was der angespannten Haushaltslage zugute kommt. Für die dauerhafte Befestigung des Parkplatzes mit Abtragen der Mutterbodenschicht, Einbringen und Verdichten einer Kiestragschicht, der Anlegung von Versickerungsmulden und der Verdichtung der Stell- und Fahrbereiche mit Glensanda − ein rötlicher Granit aus einem Steinbruch im schottischen Glensanda − waren vom Amt Moorrege Kosten in Höhe von 55  000 Euro veranschlagt worden. Eine Finanzierung wäre in diesem Jahr gescheitert. Jetzt müssen in diesem Jahr nur etwa 12  000 Euro in die Hand genommen werden, um über Herbst und Winter einen befestigten Gemeindeparkplatz zu haben.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Aug.2016 | 16:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen