zur Navigation springen

Uetersener Nachrichten

03. Dezember 2016 | 07:57 Uhr

Neue Wege zur Bürgernähe : Die FDP lädt zum Mitmachen ein

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Neue Homepage und weitere Ergebnisse aus der FDP-Ideenwerkstatt befinden sich in der Umsetzung.

Uetersen | Seit acht Jahren treten die Liberalen in Tornesch und Uetersen als gemeinsamer FDP Ortsverband Tornesch-Uetersen mit einer gemeinsamen Internetpräsenz auf. Die haben sie nun in den FDP-Farben Gelb, Blau und Magenta nicht nur neu „angestrichen“, sondern modern und interaktiv gestaltet.

Die Besucher der FDP-Homepage unter www.fdp-tornesch-uetersen.de sind eingeladen, die Seiten mit Gedanken und Fragen zur Ortspolitik und zu aktuellen Themen mitzugestalten. Dafür sollten sie das Gästebuch oder die Kontaktseite nutzen oder sich per Brief, Mail oder im persönlichen Gespräch an die Mitglieder der FDP Tornesch-Uetersen wenden. „Wir haben uns in einer Ideenwerkstatt überlegt , wie wir die Bürger mehr für die Kommunalpolitik interessieren und ihre Teilhabe gewinnen können. Erreichen wollen wir das durch mehr FDP-Präsenz in der Öffentlichkeit und eben auch durch unseren neuen Internetauftritt“, erläutert die FDP-Ortsverbandsvorsitzende Sabine Werner.

Gestaltet hat die Homepage, die durch das Mitschreiben der FDP-Mitglieder und der Nutzer der Homepage stetig wachsen und sich verändern wird, Sven Baumgart. Der 49-jährige Tornescher arbeitet seit Anfang des Jahres aktiv in der FDP mit. Er hat das Design und die Mitmachstruktur der neuen Homepage entworfen. 

„Wir wollen die Menschen ansprechen und Politikverdrossenheit umdrehen in Mitmachen“, so Sven Baumgart. Er und die FDP-Aktiven haben sich dafür entschieden, den Nutzer der Homepage mit „du“ anzusprechen, um Distanzen abzubauen. Und so findet der Homepage-besucher unter „Für dich“ nicht nur Infos zu Veranstaltungen und das Gästebuch, sondern auch ein Mini-Wiki, in dem politische Begriffe erläutert werden. Doch nicht nur durch die neue Internetpräsenz wollen die FDP-Politiker aus Tornesch und Uetersen den Kontakt zu den Bürgern intensivieren. Sie wollen unter dem Motto „Der Kommunalpolitiker, dein Nachbar“ auch für Gespräche zuhause zur Verfügung stehen. „Man kann uns also buchen“, macht Sabine Werner deutlich.

Ergebnisse der Ideenwerkstatt sind auch neue FDP-Flyer sowie die Vorbereitung von FDP-Zeitungen „Tornesch liberal“ und „Uetersen liberal“. Auch durch mehr Infostände, Einladungen zu Radtouren oder in Tornesch durch FDP-Wanderungen durch den Ort wollen die Liberalen Politiker zum Anfassen sein und aufnehmen, was den Bürgern am Herzen liegt. „Wir sind die Vertreter der Bürger, wir wollen Themen aufgreifen, die sich aus den Gesprächen mit den Bürgern und ihren Anregungen ergeben. Wir brauchen für unsere Arbeit diesen Input“, betont Sabine Werner und lädt zum Stöbern auf den FDP-Seiten ein.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 18.Okt.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen