zur Navigation springen

Uetersener Nachrichten

09. Dezember 2016 | 03:08 Uhr

Gottesdienst und Spielefest : 20. Geburtstag des evangelischen Kindergartens

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Kinder, Erzieherinnen, Eltern und ehemalige Kita-Kinder feiern gemeinsam den 20. Geburtstag der Einrichtung.

Tornesch | Mit einem Gottesdienst in der Kirche, einem sich anschließenden Empfang im Kirchenzentrum und einem Spielefest auf dem Gelände am Wachsbleicher Weg machen die Kinder und das Team des evangelischen Kindergartens am Sonntag, 11. September, auf das 20-jährige Bestehen ihrer Kindertagesstätte aufmerksam. Sie laden alle, die sich dem Kindergarten verbunden fühlen, zum Mitfeiern ein. Den Gottesdienst, den Pastorin Antoinette Lühmann zelebrieren wird und der auch dem Tag der Heimat gewidmet ist, beginnt um 10 Uhr und wird von Mädchen und Jungen des evangelischen Kindergartens und den Erzieherinnen mit Gesang und Texten mitgestaltet.

Das Fest auf dem Kindergartengelände mit Spielen, kurzweiliger Unterhaltung von Clown Mücke, Cafeteria sowie Fotobox für Erinnerungsfotos beginnt um 15 Uhr. „Wir haben uns für diesen besonderen Tag eine Menge einfallen lassen und freuen uns auch auf ehemalige Kindergartenkinder“, so Kita-Leiterin Martina Droste. Sie leitet die Einrichtung unter Trägerschaft der Kirche seit der Eröffnung vor 20 Jahren. 80 Kinder in vier Elementargruppen, betreut von neun Erzieherinnen, zogen am 1. August 1996 in den damals modernsten Kindergarten Torneschs ein. Die Kleinen wurden von 8 bis 12 Uhr betreut. Auch einen Frühdienst ab 7.30 Uhr und einen Spätdienst bis 13 Uhr gab es. Heute wird Spätdienst bis 15 Uhr angeboten. Und für die Kinder, die nicht um 12 Uhr abgeholt werden, gibt es ein Mittagessen. Fast alle Erzieherinnen aus der Anfangszeit sind noch heute beschäftigt, weitere sind hinzugekommen, denn die Betreuungszeiten wurden in zwei Elementargruppen auf 13 beziehungsweise 14 Uhr ausgedehnt und wurde vor drei Jahren eine Elementargruppe in eine Krippengruppe umgewandelt.

2008 gestalteten künftige Schulkinder der Einrichtung als Ergebnis eines Projektes das Kindergartenlogo mit den beiden Händen, dem Kreuz und dem Hahn der Tornescher Kirchturmspitze. Die kindgerechte Vermittlung christlicher Werte und Bildung in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde sowie Bewegung und Sprachförderung durch ausgebildete Fachkräfte machen das Konzept der evangelischen Kindertagesstätte aus. Die Begleitung von Festen des Kirchenjahres, Andachten und Kinderbibelwochen gehören genauso wie Projekte zu weltlichen Themen zum Kindergartenalltag der 80 Kinder unterschiedlicher Konfessionen, die am Wachsbleicher Weg betreut werden. Aktuell steht das Thema Schöpfung im Mittelpunkt der ganzheitlichen Wissensvermittlung. So wurde ein Schmetterlings- und Bienengarten angelegt und freuen sich die Kinder und Erzieherinnen auf die Aufnahme von vier Hühnern, die ab Herbst in einem Gehege mit Hühnerhaus auf dem Kita-Außengelände ihr Zuhause haben sollen. Im kommenden Jahr werden noch Hochbeete zum Ausbau der Anpflanzungen von Gemüse und Küchenkräutern angeschafft.

Übernachtungen oder Betreuungs-Sonnabende im Advent werden ehemaligen KiTa-Kindern noch in guter Erinnerung sein. Wildpark- und Bauernhofausflüge oder Waldtage sind zu schönen Traditionen geworden. Dem Wunsch von Kita und Kirchengemeinde, die Einrichtung durch einen Anbau für die Aufnahme weiterer Kinder zu vergrößern, sind Tornescher Politik und Verwaltung nicht gefolgt, da die Entscheidung für den Bau eines neuen Kindergartens im Wohngebiet „Tornesch am See“ unter Awo-Trägerschaft gefallen ist. Aber das Ziel, noch flexibler nutzbare Spätdienstzeiten anbieten zu können, bleibt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Sep.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen