zur Navigation springen

Standpunkt zur Pension Jensen in List auf Sylt : Wo fängt man an, wo hört man auf?

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Sylter Rundschau-Redakteurin Julia Nieß über die Verfügung des Kreises, die Pension zu schließen.

Keine Frage, es ist tragisch. Tragisch für die Bewohner, für die Mitarbeiter, für die Besitzer und die langjährigen Urlaubsgäste. Die Ungerechtigkeit dieses Falls ist nur schwer auszuhalten. „1965! Kann hier nicht irgendwer in irgendeiner Behörde mal einfach ein Auge zudrücken?“, habe ich sofort gedacht. Leider liegt genau hier die Krux: Nein, hier kann und darf niemand ein Auge zudrücken. Denn wo fängt man da an und wo hört man auf? Und wie sieht unsere Insel nach Tausenden zugedrückter Augen in 20 Jahren aus? Mit einem wirklich unguten Gefühl denke ich allerdings daran, dass sich jetzt irgendwo vielleicht sogar jemand freut. Nämlich der, der die Anzeige beim Bauamt gemacht hat. Wie Hoffmann von Fallersleben schon schrieb: „Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.“ Lieber Unbekannter, auch für Sie – und natürlich alle Beteiligten – wünsche ich mir, dass das Bauamt genau im Keller sucht, ob sie nicht doch noch die verlorenen Genehmigungen finden.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Apr.2017 | 18:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen