zur Navigation springen

Sylter Rundschau

06. Dezember 2016 | 15:14 Uhr

Internet : Umrüstung ab heute: Freies WLan in allen Sylter Bussen

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Die 22 Linienbus sollen peu à peu mit kostenlosem WLan ausgestattet werden - für Insulaner und Touristen.

Westerland | Die Linienbusse auf Sylt sollen ab Mittwoch nach und nach mit WLan-Routern ausgestattet werden. In fünf Bussen können Passagiere bereits seit rund zwei Wochen kostenlos mobil surfen, teilte die Sylter Verkehrsgesellschaft (SVG) mit. Dieser Test sei erfolgreich verlaufen, sodass jetzt auch die übrigen der derzeit insgesamt 22 Fahrzeuge auf der Insel surffähig gemacht werden sollen.

In Schleswig-Holstein ist der Handy-Empfang in vielen Orten mehr schlecht als recht. Über kostenloses WLan in Innenstädten und öffentlichen Gebäuden dürften sich entsprechend viele Touristen und Einheimische freuen.

Anhand spezieller Aufkleber in den Bussen erkennen die Nutzer, ob das Gefährt bereits umgerüstet wurde. Ziel der neuen Technik ist es, den Insulanern und Gästen das mobile Surfen zu erleichtern und ihnen dadurch einen zusätzlichen Dienst anzubieten.

„Wir freuen uns, unseren Kunden diesen Service zur Verfügung stellen zu können und so den öffentlichen Nahverkehr auf der Insel noch attraktiver und innovativer zu gestalten“, teilte Sven Paulsen, Geschäftsführer der SVG, mit. Die Busse sind demnach jeweils mit einem eigenen Router ausgestattet, der den Gästen eine LTE-Verbindung – je nach Verfügbarkeit auf Sylt – bietet. „In einigen Bereichen, wie zum Beispiel in List, ist der Handyempfang grundsätzlich schlechter“, sagt Pia Menning, stellvertretende Pressesprecherin der SVG. Dort sei dann auch im Bus mit mehr Störungen zu rechnen als an anderen Orten. Grundsätzlich zufrieden zeigt sie sich darüber, wie gut das Angebot von den Kunden angenommen wurde.

Das bestätigt auch Sven-Olaf Seddig, Betriebsleiter der SVG. „Wir hatten in den ersten Tagen bereits sehr viele Nutzer, sodass wir das Datenvolumen in den Bussen bereits erhöht haben, um die Nachfrage zu befriedigen.“ Derzeit gäbe es noch keine Beschränkung bei der Menge der Daten, damit geprüft werden kann, wie stark das drahtlose Internet genutzt werde, heißt es vom Unternehmen. Da viele Fahrgäste auf Sylt die Busse für kürzere Strecken nutzen, reguliere sich die Surfdauer automatisch. „Ganz wird man um eine Drosselung des Datenvolumens je Nutzer aber nicht herum kommen, um zu garantieren, dass das freie WLan allen Fahrgästen zur Verfügung steht.“

Wer kostenlos surfen will, muss sich im Bus zunächst mit dem Passwort einloggen, das an der Wand auf einem großen Free-Wifi-Zeichen steht, sowie eine übliche Störerhaftung akzeptieren.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Sep.2016 | 05:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen