zur Navigation springen

Sylter Rundschau

04. Dezember 2016 | 03:00 Uhr

Verkehr auf Sylt : Umleitung zum Autozug gilt ab Freitag jeden Tag

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Bis kurz vor Weihnachten ist die Autoverladung nur noch über die ausgeschilderten Umleitungsstrecken zu erreichen. Linksabbiegen aus Tinnumer Straße und Industrieweg ist nicht mehr erlaubt.

Bereits ab Freitagmittag bis voraussichtlich zum 23. Dezember ist die Autoverladung an jedem Tag nur noch über die ausgeschilderte Umleitung von Osten her zu erreichen. Diese Verkehrsführung galt bisher nur an den Wochenenden, ist jetzt allerdings aufgrund dringend erforderlicher Suchschachtungen für den Leitungsbau sowie für Anschlussarbeiten der EVS durchgängig notwendig, teilt das Ordnungsamt der Gemeinde Sylt mit.

Die Strecken verlaufen für alle Verkehrsteilnehmer, die von Norden kommen, über die Tinnumer Brücke, und für alle, die aus dem Süden anfahren, über die Bäderstraße und den Ringweg. Anschließend wird der Verkehr durch die Dirksstraße, Kampende, Silwai, Tinnumer Straße und Trift bis zur südlichen Zufahrt des Industriewegs geleitet (siehe grüne Linie in Grafik). Diese Regelung gilt ausdrücklich auch für alle Kraftfahrer aus Westerland, die zum Autozug wollen. Das Ordnungsamt bittet insbesondere alle Insulaner, zur Entlastung des innerstädtischen Verkehrs unbedingt den ausgeschilderten Umleitungsempfehlungen folgen und auch Verwandte, Freunde und Bekannte sowie Urlaubsgäste darauf hinzuweisen.

Wichtig: Anders als bisher sind auch die Lorens-de-Hahn-Straße und der Trift ab Einmündung des so genannten Kleinen Trifts an allen Tagen bis 23. Dezember nur noch in nördliche Richtung befahrbar. Ein Linksabbiegen aus der Tinnumer Straße und dem Industrieweg ist nicht mehr möglich. Die Zufahrt zur Tankstelle, zur ZOB-Parkpalette sowie zu den Verbrauchermärkten und Gewerbebetrieben im Industrieweg bleibt über die nördliche Einmündung in den Industrieweg jedoch gewährleistet (siehe rote Linie). Anlieger und Gewerbebetriebe in der Tinnumer Straße sowie im Trift bleiben ebenfalls erreichbar.

Außerdem ist seit einigen Wochen die Verkehrsführung im Bereich St. Nicolai-Straße, Trift und ZOB verändert. Ein Linksabbiegen in die St. Nicolai-Straße ist für Verkehrsteilnehmer, die von Süden kommen, nicht mehr zulässig. Auch diese Maßnahme soll zur weiteren Entlastung des Verkehrs in Westerland beitragen und Rückstaus in diesem Bereich reduzieren, teilt das Ordnungsamt mit.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Sep.2016 | 17:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen