zur Navigation springen

Sylter Rundschau

30. August 2016 | 22:45 Uhr

Sterne des Sports : TSV und Sylter Bank fiebern dem Goldfinale entgegen

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Am Dienstag entscheidet sich, wer die „Sterne des Sports“ 2016 in Gold gewinnt – mit im Rennen ist das Insel-Team „FC United“

Das Bundesfinale um die „Sterne des Sports“ in Gold ist zum Greifen nah. Für kommenden Dienstag sind Vertreter des TSV Westerland und der Sylter Bank zur Preisverleihung nach Berlin eingeladen. Mit viel Glück wartet dort der große Stern des Sports in Gold, der in einer Feierstunde von Bundeskanzlerin Angela Merkel verliehen wird, auf den Westerländer Verein. Die Freude im Hause der Sylter Bank sei unbeschreiblich groß, teilt das Unternehmen mit, denn diese Chance bekommt ein Sportverein eher selten. Dennoch ist es für das Team „Sylter Bank/ TSV“ bereits die zweite Einladung nach Berlin. Bereits im Jahr 2011 gewann der Sylter Sportverein den großen Stern des Sports in Silber mit seiner Handicapsparte und durfte Anfang 2012 den kleinen Stern des Sports in Gold durch Bundeskanzlerin Merkel entgegennehmen. Die beiden Sylter Bank-Vorstände Michael Pietyra und Thomas Bender denken gerne noch heute an diesen feierlichen Moment zurück.

Mit seinem Projekt „Integrationsfußball“ hat der TSV Westerland ein aktuell bedeutendes Thema gewählt, obwohl dieses bereits vor dem deutlichen Anstieg der Flüchtlingszahlen ins Leben gerufen wurde. „Wir freuen uns, das der TSV mit dem Projekt ein markantes Zeichen für den Sport auf der Insel gesetzt hat und hoffen sehr, dass dieses ehrenamtliche Engagement ebenfalls durch die Bundesjury gewürdigt wird“, sagt Michael Pietyra. „Das Anliegen der Sterne des Sports, Engagement für die Gemeinschaft auszuzeichnen, passt gut zum Selbstverständnis der Genossenschaftsbanken. Kreditgenossenschaften wie die Sylter Bank wurden ja mit der Idee der Hilfe zur Selbsthilfe gegründet und verbinden wirtschaftlich verlässliches Handeln mit regionaler Verantwortung.“ Die „Sterne des Sports“ zählen zu den wichtigsten Ehrungen im Breitensport. Mit dem Wettbewerb zeichnen der Deutsche Olympische Sportbund sowie die Volks- und Raiffeisenbanken bis zu drei Mal gesellschaftlich engagierte Vereine aus. So wurde der Sylter Sportverein im Rahmen der Aktion „Sterne des Sport“ bereits auf Ortsebene und auf Landesebene mit dem großen Stern des Sports für besonderes ehrenamtliches Engagement geehrt. Und jetzt heißt es also: Daumen drücken für das Goldfinale in Berlin.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Jan.2016 | 05:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen