zur Navigation springen

Sylter Rundschau

29. September 2016 | 20:39 Uhr

Golf-Insel Sylt : Top-Wetter und Top-Prämien

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Pro-Am-Turnier auf drei Sylter Golfplätzen wurde zur gelungenen Werbung für die Golf-Insel Sylt

29 Golf-Professionals aus ganz Deutschland reisten an, viele verließen Sylt nach drei sonnigen Golftagen mit einem Scheck im Gepäck. Max Kramer sahnte richtig ab: Der Pro vom GC Olching gewann die Einzelwertung mit 8000 Euro, sicherte sich zweimal die Tageswertung (je 800 Euro) und mit seinem Team holte er sich noch einmal 500 Euro. So durfte er schließlich einen eindrucksvollen Gesamtscheck von 10  100 Euro mit nach Hause nehmen.

Zum ersten Mal in seiner nun 27jährigen Geschichte wurde das Sylter Pro-Am (für Profis und Amateure) auf drei Plätzen ausgetragen. Gestartet wurde beim GC Budersand, dann folgte der Marine GC und schließlich trafen sich 116 Golfer zum großen Finale beim GC Sylt. Durch das Engagement des neuen Hauptsponsors Veltins wurde das Preisgeld auf 40  000 Euro angehoben und damit glatt verdoppelt.

Alle drei Plätze präsentierten sich in einem Superzustand, alle drei Clubs zeigten sich als perfekte Gastgeber, so konnte Veltins-Chef Michael Huber ein überaus positives Fazit ziehen: „Sylt hat gezeigt, dass es eine wirklich einmalige Destination für Golfer ist. Das war mit diesem Pro-Am unser aller Anliegen. Dass gleich beim ersten Mal alles so perfekt gelaufen ist, zeigt nur, mit welchem Engagement sich alle drei Clubs in dieses Experiment gestürzt haben.“

Auch das Resümee der drei Club-Präsidenten Claudia Ebert (Budersand), Peter Jacobsen (Marine) und Werner Rudi (GC Sylt) konnte nach diesen drei Tagen nur so ausfallen, wie sich das Wetter 54 Golf-Löcher gezeigt hatte – überwiegend freundlich: „Unser gemeinsames Credo ist, Sylt als Golf-Insel populär zu machen. Was wir auf dieser Insel zu bieten haben ist einmalig: Insgesamt vier abwechslungsreiche Golf-Plätze, die grandiose Sylter Natur, dazu ein Hotel- und Kulinarik-Angebot auf ganz hohem Niveau. Diese Werbebotschaft werden die Golf-Pros nun in ihren Clubs in ganz Deutschland verbreiten.“

Dass Gesamtsieger Max Kramer am Sonntagabend mit einem ganz breiten Grinsen die Heimreise antrat, war nicht verwunderlich. „Und doch möchte ich das als ganz ehrliche Einschätzung verstanden wissen: Ich komme viel rum, aber eine solche Golf-Veranstaltung gibt es in ganz Deutschland kein zweites Mal.“ Und Pro David Walker ergänzte: „Am Finaltag beim GC Sylt haben wir auf unglaublichen Grüns gespielt – die besten, die ich in Deutschland je gesehen habe.“

Auf allen drei Plätzen wartete ein Mini der Firma Raudzus, um als Hole-in-One-Preis abgeräumt zu werden. Der fuhr am Montag früh indes wieder nach Husum. Keiner der insgesamt 348 Spieler konnte den Ball mit dem ersten Schlag im Loch versenken. Beim GC Sylt rollte ein Ball bis 20 Zentimeter ans Loch – aber eben nicht ganz rein.


Die Siegerliste des Sylter Pro-Am:

1. Max Kramer (GC Olching) 208 Schläge, 2. Dennis Küpper (Düsseldorf Grafenberg) 210, 3. Marcel Haremza (PGA of Germany) 215, 4. Sebastian Buhl (München-Eichenried) 219, 5. Mark Stevenson (Gut Rieden) 222.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2016 | 05:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen