zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Sylter Rundschau

01. November 2014 | 13:30 Uhr

Talent an der Trompete

vom

Keitum | Beim Mittwochskonzert in St. Severin stellt Organist Alexander Ivanov am 27. Februar um 20.15 Uhr seinem Publikum einen neuen Duopartner vor, den unglaublich talentierten jungen Trompeter André Schoch.

Anzeige
Anzeige

Mitte 20 ist der junge Musiker erst, aber seine Vita verzeichnet unter anderem regelmäßige Einsätze als Solo-Trompeter beim Leipziger Gewandhausorchester und an der Deutschen Oper Berlin sowie Aushilfsstellen bei den Berliner Philharmonikern und anderen renommierten Orchestern. Als Solist konzertierte er unter anderem mit dem Prager Kammerorchester und bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Außerdem ist er für sein Spiel bereits vielfach ausgezeichnet worden. Schoch ist Schüler des Hamburger Professors Matthias Höfs, der schon häufig als Solist in Keitum zu hören war.

Am 27. Februar werden Alexander Ivanov an der Orgel und Andre Schoch unter anderem Johann Sebastian Bachs Sonate g-Moll BWV 1020 und die Sonata d-Moll von Franceso Mancini spielen, beide ursprünglich für die Flöte als Soloinstrument komponiert.

Am darauf folgenden Mittwoch, 6. März, ist das erste Mal in diesem Jahr Matthias Eisenberg wieder auf der Insel, bis 2004 Organist an St. Severin und immer gern gesehener und gehörter Gast.

Karten zum Preis von 11 bis 22 Euro (27.2.) und 9 bis 18 Euro (6.3.): Tourismus-Services, Info-Zentren Alte Post und Bahnhofsvorplatz, Technikhaus H. B. Jensen und Buchhaus Voss in Westerland, Benen-Diken-Hof in Keitum, Lindner Hotel Windrose in Wenningstedt, Erlebniszentrum Naturgewalten in List. Am Konzerttag ist immer ab 19.30 Uhr noch ein Kartenkontingent an der Abendkasse erhältlich.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Feb.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige