zur Navigation springen

Sylter Rundschau

03. Dezember 2016 | 05:44 Uhr

Lister Markt : Sylts größte Baustelle feiert Richtfest

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Über 200 Gäste beglückwünschten am Mittwoch die Bauherren vom „Lister Markt“. Das Leuchtturmprojekt der Insel ist gut im Zeitplan.

„Zum Giebel bin ich hochgestiegen, um hier zu reden mit Vergnügen“. Mit dem Spruch des Zimmermanns, der mit Glück- und Segenswünschen für den Bau und den Bauherrn endet, wurde gestern Nachmittag das Richtfest im Lister Markt feierlich eingestimmt. Über 200 Gäste, Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Medien, Verbänden und Vereinen waren der Einladung der Entwicklungsgesellschaft Sylt mbH & Co. gefolgt, um den Geschäftsführern des Sylter Leuchtturmprojekts, Hermann Höft, Sven Paulsen und Jan-Hendrik Rose, zu gratulieren. „Das Tempo, das hier vorgelegt wird, ist rasant“, freute sich Sven Paulsen bei seiner Begrüßungsrede.

Wie bereits bei der Grundsteinlegung stellte der Sylter Unternehmer dabei auch die produktive und positive Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Entwicklungsgesellschaft heraus und betonte, dass „wir mit dem Lister Markt auf die Trends und Entwicklungen im Tourismus reagieren“. Dabei verwies Paulsen auf die erheblichen Anstrengungen, die man an der Ostsee zur Steigerung der touristischen Attraktivität auf sich nimmt. Sylt, so Paulsen, muss gerade mit Blick auf ein junges Publikum und die veränderten Ansprüche an Unterkünfte, gastronomische Konzepte, Shoppingmöglichkeiten und Versorgungsangebote die Zeichen der Zeit erkennen. Der Lister Markt eröffnet zudem die Chance für große wie kleinere Unternehmer, interessante Shop-Ideen zu realisieren.

Der imposante Rohbau zeigt deutlich die Dimensionen, die das vor sechs Jahren in Planung gegangene Projekt in seiner ganzen Ausdehnung annimmt. Dass es trotzdem ein organischer Teil des Ortes wird, lässt sich ebenfalls erkennen. „Ganz List hat sich verändert und ist weiter dabei, sich zu verändern“, stellte Paulsen mit Blick auf die noch kommenden Bauvorhaben in dem Ort erfreut fest. Vor allem der Lanserhof, der als geschätztes 100-Millionen-Euro-Projekt dem Inselnorden in den kommenden zwei, drei Jahren einen weiteren bedeutenden Attraktivitätsschub geben wird, ist für die Bauherrn des Lister Markts eine Ermutigung und Bestätigung ihres Vorhabens.

„Der Standort List, insbesondere der Ortsbereich Hafenstraße, wird in den nächsten Jahren eine erhebliche Dynamik aufnehmen und sich zu einem der bedeutendsten Einzelhandelsstandorte auf Sylt entwickeln“, sind die Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft Sylt überzeugt. „In dieses aufblühende Ortskonzept wird sich der neue Lister Markt mit einer Gesamtnutzungsfläche von 8000 Quadratmetern und einer Investitionssumme im höheren zweistelligen Millionenbereich als Lifestyle-Shopping-Komplex mit modernen Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und jungem Hotel integrieren“.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Nov.2016 | 18:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen