zur Navigation springen

Sylter Rundschau

08. Dezember 2016 | 11:02 Uhr

Exklusiv-Konzert auf Sylt : Norman trifft Norma

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Am 24. September stellt Singer/Songwriter Norman Keil im Friesensaal sein neues Album vor. Als Vormusikerin tritt eine junge Sängerin von Föhr auf

Vor einer Woche war Bewerbungsschluss – jetzt steht fest, wer beim Konzert von Norman Keil am 24. September als Supporting Act, also als Vormusiker, auftreten wird. Unter zahlreichen Einsendern hat der Singer/Songwriter die norddeutsche Sängerin Norma für das exklusive Record-Release-Event seines neuen Albums „#20sechzehn“ im Kulturhaus Sylt ausgewählt.

Die junge Musikerin kommt von der Insel Föhr. Ihre Muttersprache ist „Fering“ – wie das „Sölring“ auf Sylt kein Dialekt, sondern eine eigene friesische Sprache, die auf Föhr heute noch von zirka 3000 Menschen gesprochen wird. Norma schreibt viele ihrer Texte nicht nur auf Hochdeutsch, sondern auch in ihrer Muttersprache. Und natürlich singt sie ihr einfühlsames Repertoire auf Fering, aber ebenso in Hochdeutsch und ganz neu im Programm auf Plattdeutsch.

Ende 2013 veröffentlichte die heutige Wahl-Hamburgerin ihr erstes Album „Wie Weit“ mit Liedern des Innehaltens, der kleinen Momente und der großen Gefühle. Das zweite Album ist mittlerweile in Arbeit und wird voraussichtlich Ende 2016, Anfang 2017 erscheinen. „Ein Musiker-Freund hatte den Aufruf, dass Norman eine Vorband sucht, per Zufall in der Zeitung gelesen und mich informiert“, erzählt Norma. „Norman Keil auf meiner Nachbarinsel Sylt – da habe ich mich sofort beworben. Das erste Mal bin ich auf ihn und seine schöne Musik aufmerksam geworden, als er auf Langeness bei ‚Kultur auf den Halligen‘ aufgetreten ist. Als Norman dann im ‚Indra‘ in Hamburg ein Konzert gab, wollte ich mir das nicht entgehen lassen. Weil ich an dem Abend jedoch selbst einen Auftritt hatte, kam ich leider zu spät und habe ihn nicht mehr auf der Bühne sehen können. Umso mehr freue ich mich jetzt, Norman am 24. September nicht nur live in Keitum zu erleben, sondern sogar als Vormusikerin auf seiner Bühne stehen zu dürfen.“

Norman Keil hat sich ganz gezielt für Sylt, für den Friesensaal in Keitum entschieden, um sein neues Album zu präsentieren. Denn 2012 spielte er dort zum ersten Mal auf der Insel, als Gitarrist beim gefeierten Konzert mit Wingenfelder, der Fury In The Slaughterhouse-Nachfolgeband. Mit „#20sechzehn“ beginnt für den Mann mit dem Humphrey Bogart-Hut und der schwarzen Sonnenbrille nun ein ganz neues Kapitel: Schon mit der im Juli ausgekoppelten Vorabsingle „Absolut OK“ hat Norman Keil einen ersten Vorgeschmack abgeliefert, was er 2016 so alles aus der Krempe zaubert. Drei Jahre hat er sich nach der Veröffentlichung von diversen Singles, seinem 2010er Albumdebüt „Staubige Platte“ sowie dem Nachfolger „Kleinfeindaheim: Studio Nord Bremen Session“ Zeit gelassen, sich zu hinterfragen, sich zu suchen, sich schließlich zu finden und seinen markanten Sound zwischen traditionellem Liedermacher-Rock und modernem, frischen Pop völlig neu zu definieren. „Eigentlich wollte ich schon mit dem Musizieren aufhören, doch dann kam Fresenhagen“, erinnert sich Keil heute an eine Zeit voller Selbstzweifel, die er erst mit seinem Besuch auf Rio Reisers legendärem Anwesen in Nordfriesland besiegte, auf dem der 1996 verstorbene Kultsänger zu Lebzeiten jede Menge Inspirationen für unsterbliche Deutschrock-Klassiker verarbeitete. „Ich stand am Scheideweg und war kurz davor, alles hinzuschmeißen. Doch an diesem magischen Ort herrscht eine ganz besondere Atmosphäre. Ein kreativer Spirit, der einen sofort berührt. Ich spürte genau, dass es sich lohnen würde, meinen Pfad weiter zu gehen. Aus diesem positiven Aufbruchsgefühl heraus entstand später das Stück ‚Alles wird gut‘.“

„#20sechzehn“, der Albumtitel, ist auch die zentrale Zahl für das besondere Event mit Norman und Norma am 24. September auf Sylt: Das Konzert beginnt pünktlich um 20.16 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) und der Eintritt kostet 20,16 Euro. Erhältlich sind die Tickets exklusiv im sh:z-Medienhaus in der Andreas-Dirks-Str. 14 in Westerland, außerdem deutschlandweit online auf www.shtickets.de.

Weitere Infos zur Sängerin Norma sowie Hörproben auf www.normamusik.de, alles Wissenswerte zu Norman Keil auf www.norman-keil.com.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Aug.2016 | 05:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen