zur Navigation springen

Kleines Picknick im Labyrinth : Neues Bücherei-Projekt soll demente Menschen und ihre Angehörigen unterstützen

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Bibliothek in Westerland bietet jetzt spezielle Tüten mit Büchern und DVDs für die Begleitung von Menschen mit Demenz an

In einer Serie stellt Bibliotheksleiter Jan-Christian Sangkuhl aktuelle Neuanschaffungen und Besonderheiten der frisch modernisierten Sylt-Bibliothek vor. Heute geht es um das „kleine Picknick im Labyrinth“ – ein neues Projekt für demenzkranke Menschen und ihre Angehörigen.

„Kuddelmuddel in Omas Kopf“, „Demenz – mit dem Vergessen leben“ oder „Die Schlagerparade der 40er Jahre“ lauten unter anderen die Titel der Bücher und einer CD, die in einer braunen Jutetasche stecken: Seit heute können Menschen mit Demenz sowie deren Familien und Freunde den Beutel mit Büchern, einem Spiel, zwei DVDs und Musik in der Sylt Bibliothek ausleihen. Ziel ist es, Betroffenen die „kulturelle Teilhabe zu ermöglichen und gleichzeitig das Bewusstsein und Verständnis für die Situation Demenzerkrankter zu wecken“, teilte der Initiator, die Büchereizentrale Schleswig-Holstein, mit. 74 Büchereien sind an dem durch das Ministerium für Justiz, Kultur und Europa geförderten Projekt, das Anfang Februar gestartet ist, beteiligt.

„Wenn man den Menschen hilft, kann man den fortschreitenden Demenz-Prozess ein wenig bremsen“, sagt Bibliotheksleiter Jan-Christian Sangkuhl. Musik aus der Jugendzeit solle zum Beispiel dafür sorgen, alte Erinnerungen wieder „anzupicken“, das Hörvermögen zu stimulieren und zum Mitsingen und Bewegen anregen.

Ratgeber, die Hintergrundwissen zur Krankheit liefern, helfen Menschen, die Demenzkranke betreuen und sich in ihrem privaten Umfeld mit dem Thema auseinandersetzen. Spiele sollen der gemeinsamen Freizeitgestaltung dienen – Bildkarten fördern dabei das visuelle Erkennen. Auch für Kinder ist etwas dabei: Bilderbücher über das Älterwerden und Demenz sorgen dafür, dass die Generationen einander besser verstehen und Themen diskutieren.

Extra bezahlen müssen die Menschen für dieses Angebot nicht. Ein gültiger Büchereiausweis genügt. „Wenn viele Leute den Beutel ausleihen, denken wir darüber nach, noch weitere anzuschaffen“, sagt der Bibliotheksleiter. Zudem gäbe es in der Sylter Einrichtung weitere Literatur zum Thema, die unabhängig von der Spezialtüte ausgeliehen werden kann.

Zusammengestellt wurde die Auswahl – die Anregungen und Hintergrundwissen für die Betreuung und den Umgang mit Demenzkranken liefern – vom Lektorat der Büchereizentrale.

Ein Anlass für die Gründung des „Kleinen Picknick im Labyrinth“ war, dass die Menschen immer älter werden. Dadurch steige auch die Zahl der an Altersdemenz Erkrankten, teilte das Kompetenzzentrums Demenz in Schleswig-Holstein mit. 1,6 Millionen Menschen in Deutschland sind derzeit von dieser Krankheit betroffen. Angehörige wüssten zudem häufig nicht, wie sie einen dementen Menschen im Alltag unterstützen können.

Weitere Informationen auf der Homepage der Büchereizentrale Schleswig-Holstein unter www.bz-sh.de.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Mär.2017 | 04:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen