zur Navigation springen

Sylter Rundschau

09. Dezember 2016 | 03:13 Uhr

Neue Verkehrsbehinderungen am Bahnhof Westerland

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Ab Montag gelten Sperrungen und geänderte Straßenführungen. Kurzzeitparkplatz wird geschlossen. Umleitung zum Autozug bleibt bestehen

Ab kommenden Montag, 10. Oktober, sollen die Straßenarbeiten am achten Bauabschnitt der L24 im Trift/Ecke Kirchenweg auf Höhe des Westerländer Bahnhofs beginnen, teilt das Ordnungsamt der Gemeinde Sylt mit. Deshalb wird der Bahnweg auf Höhe des Drogeriemarktes Rossmann voll gesperrt und der Bereich zwischen St.-Nicolai-Straße bis Kjeirstraße zur Einbahnstraße erklärt – das heißt, der Verkehr kann ausschließlich in Richtung Norden beziehungsweise Osten fließen. Die beiden Parkplätze „Pieten“ und „Alte Post“ sind ausschließlich von Norden anfahrbar. Der Kurzzeitparkplatz am Bahnhof Westerland steht ab 10. Oktober nur noch zum Ein- und Ausstieg zur Verfügung. Die Erreichbarkeit ist von Süden her kommend möglich. Bahnreisenden wird deshalb empfohlen, nach Möglichkeit die Bahnhöfe in Morsum oder in Keitum zu nutzen.

Unverändert bleibt die Umleitung zur Autoverladung: Der Sylt Shuttle ist voraussichtlich bis 23. Dezember nur über die ausgeschilderte Umleitung von Osten über die Tinnumer Straße zu erreichen. Die Streckenführung verläuft für Verkehrsteilnehmer von Norden kommend über die Tinnumer Brücke, von Süden kommend über Bäderstraße und Ringweg, anschließend über Dirksstraße, Kampende, Silwai, Tinnumer Straße, Trift bis zur südlichen Zufahrt des Industriewegs. Diese Regelung gilt auch für Verkehrsteilnehmer aus Westerland, die den Autozug erreichen wollen. Die Bürger werden dringend gebeten, den ausgeschilderten Umleitungsempfehlungen zu folgen und auch Freunde, Bekannte und Gäste darauf hinzuweisen. Der Trift ist als Einbahnstraße nur noch in nördliche Richtung befahrbar.

Die Zufahrt zur Tankstelle, ZOB-Parkpalette, den Verbrauchermärkten und weiteren im Industrieweg ansässigen Gewerbebetrieben ist über die nördliche Einmündung Industrieweg gewährleistet. Parkplätze stehen auf den jeweiligen Grundstücken zur Verfügung. Die Anlieger und Gewerbebetriebe in der Tinnumer Straße sowie im Trift zwischen Tinnumer Straße und Industrieweg sind ebenfalls erreichbar. Aufgrund der Einschränkungen wird Pkw-Fahrern bei einem Besuch dieser Betriebe allerdings dringend empfohlen, die Parkmöglichkeiten in der Parkpalette am ZOB zu nutzen.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Okt.2016 | 05:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen