zur Navigation springen

Sylter Rundschau

05. Dezember 2016 | 11:35 Uhr

Bauprojekte auf Sylt : „Neue Mitte“ soll Ende 2016 fertig sein

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Neugestaltung des Vorplatzes wird Anfang kommenden Jahres in Angriff genommen. Erste Gschäfte öffnen im Frühjahr 2017.

Das Bauvorhaben „Neue Mitte“ schreitet trotz mancher Unkenrufe über mögliche Probleme zwar weiter voran, allerdings geht es vielen Beobachtern offensichtlich zu langsam voran. „Ich werde von Bürgern, besonders aber von den betroffenen Anliegern, immer wieder gefragt, wann das Bauprojekt denn endlich fertig gestellt wird und wann es mit der Platzgestaltung losgehen kann“, sagt Kay Abeling (CDU), „eigentlich sollte es doch schon Anfang September so weit sein.“

Das stimme so nicht – und auch von einer Verzögerung des aufwändigen Bauvorhabens im Zentrum Westerlands könne keinerlei Rede sein, erklärte Lothar Schubert auf Anfrage der Sylter Rundschau. „Es sind keine Probleme aufgetaucht. Wir haben beim Richtfest am 20. Februar gesagt, dass Ende des Jahres die Neue Mitte fertig gestellt ist und das Wort halten wir“, so der geschäftsführender Gesellschafter des Projektentwicklers DC Developments. Die Arbeiten auf der Großbaustelle würden planmäßig laufen. „Wir werden im vierten Quartal dieses Jahres die Flächen sowohl an die jeweiligen Einzelhändler als auch den Käufern ihre Wohnungen übergeben“, sagt Schubert. „Die einzelnen Läden werden dann im März 2017 eröffnen.“ Von den insgesamt 26 Eigentumswohnungen in den Obergeschossen seien mittlerweile „fast alle“ verkauft, bei den Hauptmietern für die Ladenflächen gäbe es keine Veränderungen: Unter anderem sollen dort ein Unterwäsche-Shop der Firma Schiesser und ein Geschäft für Herrenbekleidung mit Marken wie Baldessarini, Otto Kern und Pierre Cardin einziehen.

Erst wenn sämtliche Gebäudearbeiten abgeschlossen und alle Läden sowie Wohnungen übergeben sind, könne die Neugestaltung des Platzes in Angriff genommen, so Schubert. „Mit der Fertigstellung der Außenanlagen beginnen wir dann im Januar 2017.“ In einem städtebaulichen Vertrag mit der Gemeinde wurde festgelegt, dass die zirka 1000 Quadratmeter große öffentliche Verkehrsfläche durch den Bauherrn wiederhergestellt werden soll. Vorgesehen ist die Gestaltung eines Platzes mit einer Rasenfläche und Bäumen. Die umliegenden Flächen werden mit rotbuntem Klinkerpflaster befestigt, das zum Beispiel bereits in der Neue Straße und der Strandstraße eingebaut ist.

Im Zuge der Platzumgestaltung sollen alle sanierungsbedürftigen Beton- und Asphaltflächen im Bereich vor Blums Seafood-Bistro und der Fußgängerzone bei Café Orth erneuert werden. Außer einer schadhaften Oberfläche ist auch die Entwässerung in diesem Bereich unzureichend, heißt es vom Bauamt, außerdem fehlt eine Straßenbeleuchtung. Insgesamt sei beabsichtigt, durch die neu gestalteten Flächen eine „adäquate Verbindung“ zwischen den Fußgängerzonen Strandstraße und Friedrichstraße zu erreichen. Für die Maßnahmen hat die Gemeinde Sylt Haushaltsmittel in Höhe von 210  000 Euro zur Verfügung gestellt. DC Developments gibt laut eigenen Angaben zirka eine halbe Million für die Platzgestaltung aus; insgesamt würden über 26 Millionen Euro in das Bauprojekt investiert.

Endgültig geklärt ist mittlerweile auch die „Bedürfnisfrage“: Die öffentlichen Toiletten – bisher in einem Extra-Häuschen auf dem Platz untergebracht – werden seitlich in das Erdgeschoss des neuen Wohn- und Geschäftshauses integriert, sind behindertengerecht gemäß DIN-Norm und gewährleisten eine barrierefreie Nutzung, wie Bürgermeister Nikolas Häckel jüngst im Hauptausschuss mitteilte.


Bürgermeister Häckel teilt bezüglich der Anfrage von Gemeindevertreterin Lunk-Lorek in der
gestrigen Sitzung des Bauausschusses mit, dass die WC-Anlage

zur Startseite

von
erstellt am 19.Aug.2016 | 05:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen