zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Sylter Rundschau

22. Juli 2014 | 13:21 Uhr

Nachtschicht in der Backstube und Chillen an der Buhne

vom

Tagebuch 13. - 15. Juli: Was für ein Wetter! Kalt, windig, und regnerisch, Gewitter, Hagel … also, ich für meinen Teil glaube immer noch ganz fest an den Sommer. Man ist trotzdem oft froh, ein festes Dach überm Kopf zu haben. Zum Beispiel einen Strandkorb. Deshalb dachte ich, ich statte Willy Trautmann von der Strandkorb-Manufaktur in Rantum einen Besuch ab und bedanke mich bei ihm. Tischler und Korbflechter stellen nicht nur neue Körbe her sondern "restaurieren" auch gebrauchte die teilweise 15 Jahre am Strand im Einsatz werden. Super cool: auch die kann man käuflich erwerben. Aber Willy ist auch Tüftler und erfand zum Beispiel eine "easy2open-Funktion", mit der man spielerisch die Rückenlehne einstellen kann. Dass man den Strandkorb in Liegeposition bringen kann, ist übrigens auch eine Erfindung seiner Familie.

Anzeige
Anzeige

Ansonsten durfte ich für ein paar Tage auf dem Campingplatz in Rantum unterkommen. Und zwar in einem "Mobile Home" - einem Häuschen mit Terrasse. Von dem war ich echt begeistert, denn wer nicht so der Camper ist - wie ich zum Beispiel - bekommt hier beides: Camping-Feeling und Appartement-Luxus. Aber was eigentlich noch viel besser war, ist die komplette Infrastruktur dieses Platzes - und noch viel mehr sein ganzes Team. Die sind wirklich rund um die Uhr für einen da, machen alles möglich und immer für einen kleinen Schnack zu haben.

Da das Wochenende urlaubsmäßig beschaulich war - Chillen an der Buhne 16 bei der Behrens-Bande, Tiefgründiges mit Käptn Falk, Wolken gucken in Westerland, Kurkarten-Wächter Jens-Uwe besuchen und auf den "spooky" Ellenbogen ziehen - will ich die Zeilen nutzen, von einem Highlight zu berichten, das ich beim letzten Mal vergessen hatte: Meiner Nachtschicht bei Bäcker Raffelhüschen in Tinnum - von 2 bis 6 Uhr! Hab mich gar nicht erst schlafen gelegt. Seit 1933 im Geschäft, 60 Mitarbeiter, 12 Filialen auf Sylt und täglich 10 000 Backwaren - totaler BACK-WAHN! Absolute spitze was die Jungs und Mädels zu solcher Uhrzeit leisten. Hab mir Mühe gegeben, sie nicht zu sehr zu veralbern - ist mir nicht wirklich gelungen.

von Tom
erstellt am 17.Jul.2012 | 03:59 Uhr

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige