zur Navigation springen

Sylter Rundschau

05. Dezember 2016 | 01:25 Uhr

Polo auf Sylt : Mit Pferden und auf Rädern

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Die German Polo Masters 2016 auf Sylt beginnen am Freitag und bieten eine Reihe neuer Attraktionen.

Am Mittwoch-Nachmittag ist es noch fast leer und sehr ruhig in den riesigen Zelten mit den langen Reihen strohgefüllter Boxen. Erst fünf von insgesamt 120 Pferden sind am Vorabend auf der Insel eingetroffen zur diesjährigen German Polo Masters, das wieder auf der großen Weide gegenüber vom Keitumer Bahnhof stattfindet. „Die Fünf hatten diesmal keine weite Anreise, waren am Wochenende noch bei einem Turnier in Münster und kommen jetzt aus Hamburg“, erzählt Stephanie „Kiki“ Schneider, seit 2005 die Managerin des populären Sylter Reitsport-Events. „Andere Pferde dagegen sind schon mal gut ein-, zweitausend Kilometer und mehrere Tage unterwegs.“

Pünktlich zur Eröffnung am Freitag aber werden alle übrigen Pferde und auch die 20 Polospieler ihre zeitweiligen Quartiere am Siidik beziehen. Fünf internationale Teams gehen dieses Jahr an den Start. Alte Bekannte sind ebenso darunter wie neue Gesichter: Während Britta Klatte vom Team König Pilsener ihre Premiere auf Sylt feiert, gehört Thomas Winter (Team Lanson) bereits zu den „alten Hasen“. Auch Vorjahressieger Jo Schneider, der das Poloturnier 1998 aus der Taufe gehoben hat, wird wieder in den Sattel steigen – erneut für den Titelsponsor Berenberg und mit dem argentinischen 4-Goaler Tatu Gomez Romero an seiner Seite. Zweite Frau in der noch immer von Männern dominierten Sportart ist die junge Luxemburgerin Estelle Wagner, die erneut für das Inselteam König Immobilien Sylt antritt.

Einige Neuigkeiten gibt es für die Besucher der German Polo Masters 2016: „Wir wollen interaktiver werden, die Gäste noch stärker einbinden und sie auch hinter die Kulissen unseres Sport schauen lassen“, sagt Kiki Schneider. Kommenden Dienstag findet deshalb erstmals ein „Sylter Horse Day“ statt. An diesem Tag steht die Pferde in all ihren Facetten im Mittelpunkt. Unter dem Motto „Verstehen und Ausprobieren“ wird von Dressur, Voltigieren über eine Parade der Pferderassen, eine Veterinärkunde, der Demonstration des Spanischen Schritts bis hin zur Polo-Einführung mit Thomas Winter und einem Training der argentinischen Polopferde „Stick & Ball“ alles dabei sein. Außerdem werden erstmals Stallführungen für Besucher angeboten. „Das ist sicher eine der Hauptattraktionen“, so Kiki Schneider, „deshalb sollten sich Interessierte rechtzeitig anmelden.“

Ebenfalls neu beim Polo Masters ist ein Fahrradturnier. Gleich am Eröffnungstag gehen je zwei Teams aus Polospielern und Zuschauern an den Start und jagen mit dem Drahtesel einen kleinen Poloball über den Rasen. Als Sportgeräte dienen dabei E-Bikes, die von einer Fahrrad-Manufaktur zur Verfügung gestellt werden. Vor allem den Pferden und Reitern dient ein modernes Bewässerungssystem, das endlich installiert werden konnte. „Der ständige Wind hier auf Sylt wirkt wie ein Fön“, erläutert Kiki Schneider. „Das mag zwar gut sein für die Haare nach dem Baden, aber unseren Poloplatz trocknet das immer regelrecht aus.“


zur Startseite

von
erstellt am 04.Aug.2016 | 05:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen