zur Navigation springen

Sylter Rundschau

09. Dezember 2016 | 20:28 Uhr

Gastronomie auf Sylt : Meermann: Betreibersuche geht weiter

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Bisher gibt es keinen neuen Betreiber für den Hörnumer Meermann. Der Tourismusservice arbeitet für die Saison an Alternativplan.

Seit dem vergangenen Wochenende füllt sich der Campingplatz in den Hörnumer Dünen zusehens: Zelte werden aufgebaut, die Wohnwagen und Wohnmobile vor allem von Dauercampern in Position für die schönste Zeit des Jahres gebracht. Der Tourismus-Service Hörnum hat im Zusammenspiel mit der Gemeinde und der Energieversorgung Sylt die Zeit bis jetzt genutzt, um den Campingplatz vor allem im technischen Bereich neu aufzustellen: Marode Stromleitungen wurden erneuert, die Wasserversorgung verbessert und mehr Licht auf dem Platz installiert, das vor allem abends und nachts die Sicherheit erhöht. 130  000 Euro wurden dafür investiert.

Nur die Frage nach der Fortsetzung der gastronomischen Versorgung, die bis zum Ende der letzten Saison durch den Kiosk und das Restaurants Meermann stattgefunden hat, konnte bislang nicht zufriedenstellend beantwortet werden. Finja Fröhlich, Kurdirektorin des Tourismus-Service Hörnum, hält Gastronomie auf dem Campingplatz für einen Service am Gast, den Hörnum leisten sollte. Für sie seien Camper gute Gäste, die bereit seien, Geld auf der Insel zu lassen. Auch in den gastronomischen Betrieben.

Nach ersten Rückmeldungen der jetzigen Camper wünschten sich diese wieder die Möglichkeit, morgens schnell Brötchen und die Tageszeitung zu holen und auf dem Platz Essen zu gehen. Die Bemühungen, einen neuen Betreiber zu finden, laufen ihrer Aussage nach mit einer eigenen Dynamik ab, auftretende Schwierigkeiten lägen weder bei der Gemeinde noch beim Tourismus-Service Hörnum. Woran die Vergabe zur Zeit noch krankt und wie sie befördert werden könnte, dazu wollte sich die Kurdirektorin nicht äußern.

Nur, dass es eine ausreichende Anzahl an Bewerbern gäbe, die das Restaurant und den Kiosk betreiben möchten, bestätigt sie. Um die Versorgung der Camper, die in nächster Zeit immer zahlreicher den Platz in den Dünen bevölkern werden, in den Grundzügen sicher zu stellen, denke der Tourismus- Service Hörnum jetzt über das Angebot eines kleinen gastronomischen Sortimentes nach. Dieses Angebot könne entweder durch den Tourismus-Service selbst oder fremd vergeben werden, plant Finja Fröhlich. Die für die Umsetzung notwendigen Gespräche mit dem Ordnungsamt würden zeitnah stattfinden.

Der Campingplatz in Hörnum sei als Eigenbetrieb der Gemeinde eine wichtige touristische und finanzielle Säule des Inselsüdens. Die Möglichkeiten, die der Campingplatz böte, seien nach Ansicht von Finja Fröhlich noch lange nicht komplett ausgeschöpft.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Apr.2016 | 05:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen