zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Sylter Rundschau

24. Oktober 2014 | 17:25 Uhr

Kampens Wahrzeichen für Zuhause

vom

Zum 100-jährigen Jubiläum hat der Sylter Roger Glamann einen Bausatz des Quermarkenfeuers im Maßstab 1:25 entworfen

KAMPEN | Dieses Präsent ist nicht von Pappe. Rechtzeitig vor seinem 100. Geburtstag hat das Kampener Quermarkenfeuer unverhofft einen kleinen Bruder bekommen: Der Sylter Roger Glamann fertigte ein detailgetreues Miniaturmodell aus stabilem Karton, das Kampen-Fans jetzt selbst zusammensetzen können - aus der mehrseitigen Bastelvorlage in handlicher DIN-A4-Größe erwächst dabei am Ende ein 56 Zentimeter hoher Turm.

Anzeige
Anzeige

Während der Sommermonate hat Roger Glamann bei der Arbeit als Kurkartenkontrolleur das elf Meter hohe Wahrzeichen Kampens seit Jahren stets vor Augen. Doch den entscheidenden Impuls für das Projekt gaben im Vorjahr Urlauber, als der Dünenweg zum Quermarkenfeuer aufgrund der aufwendigen Sanierungsarbeiten an dem Kampener Wahrzeichen gesperrt war: "Immer wieder wurde ich gefragt: Und wie komme ich jetzt zu meinem Leuchtturm? Dies habe ich dann einfach ganz wörtlich genommen", schmunzelt der kreative Baumeister, aus dessen Erlebnisse am Strandübergang vor einigen Jahren bereits das Heftchen "Syltkurtaxi" hervorgegangen ist.

Und nun hat er dafür gesorgt, dass jeder seinen ganz persönlichen Leuchtturm erwerben kann, nachdem das Vorhaben druckreif wurde: "Etwa zwei Monate dauerte die Entwicklungsphase, während der ich das Quermarkenfeuer auf Basis von den originalen Grundrisszeichnungen und vielen Fotos am Computer dreidimensional erstellt und dann in Bauteile aufgegliedert habe." Zugute kam dem gebürtigen Sylter dabei sein abgeschlossenes Studium als Industriedesigner. Dennoch: "Eine Produktgestaltung war für mich auch ein Novum." So bedurfte es etwa eines längeren Procederes, bis gemeinsam mit der beauftragten Druckerei der passende hochwertige Faltschachtelkarton gefunden wurde.

Der Lohn der Mühen: Viel Anerkennung von Kampenern wie Kampen-Urlaubern für das sehr authentische Modell im Maßstab 1:25. In einer Startauflage von 450 Exemplaren ist das Modellbau-Set unter anderem beim Tourismus-Service Kampen sowie im Buchhandel (ISBN-Nr. 978-3-0004-10598) zum Preis von 24,90 Euro erhältlich. Zwei Euro des Kaufpreises kommen dabei der Ortsbild-Erhaltung Kampens zugute, wo man sich bereits auf die Jubiläumsfeier für das in frischem Glanz erstrahlende Wahrzeichen vorbereitet, die am 29. Juni stattfinden soll.

Gemeinsam macht das Basteln im übrigen mehr Spaß: "Ich habe die Vorlagen extra so nach Baugruppen unterteilt, dass bis zu sieben Personen das Modell gemeinsam bauen können. Um die rund 60 Bauteile auszuschneiden und zusammen zu fügen, werden als Utensilien lediglich Schere, Messer und Klebstoff benötigt."

Und wo wartet die nächste Baustelle? Die Bastelei hat Roger Glamann so viel Spaß gemacht, dass er weiteren Bauvorhaben nicht abgeneigt ist - "es sollen aber keine modernen, sondern historische Sylter Gebäude sein, deren Grundrisszeichnungen noch vorliegen." Ein solches Bauwerk hat Glamann schon konkret ins Auge gefasst: "Ich habe Keitums Pastorin spontan versprochen, Sankt Severin en miniature zu gestalten."

zur Startseite

von
erstellt am 18.Mrz.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige