zur Navigation springen

Sylter Rundschau

04. Dezember 2016 | 07:10 Uhr

Open Air-Location auf Sylt : Im Kampen Bay vor Anker gehen

vom

Neun Monate lang haben zwei Männer an ihrer besonderen Event-Idee gefeilt. Heute eröffnen sie ihre Nordsee-Lounge im Sylter Künstlerdorf.

Große „Daybeds“, gemütliche blauweiße Sitzecken und rustikale Holzplanken: Heute öffnet in Kampen die „Kampen Bay North Sea Lounge“. Die Open-Air-Location mit zwei Bars – eine von ihnen in Schiffsform – wird bis Ende August an der Kurhausstraße / Ecke Hauptstraße stehen. Auf dem großen Holzkonstrukt sollen unter anderem die Spiele der Fußball-Europameisterschaft gezeigt werden, DJs sollen hier auflegen und die Gäste im Künstlerdorf tagsüber erfrischende Kaltgetränke genießen können.

„Das ist ein richtiges Herzensprojekt, mit viel Zeit- und Geldaufwand“, sagt Jörg Grünewald, einer der Initiatoren. Im Kampen Bay auf Sylt können sich die Gäste tagsüber mit Frozen Yogurt, Säften und Kaffee stärken – ab 17 Uhr sollen DJs auflegen und für gute Stimmung sorgen, bevor Feierfreudige in die umliegenden Clubs weiterziehen. „Wir wollten einfach mal was Neues machen“, sagt Grünewald, der in Düsseldorf wohnt.

Seit rund anderthalb Wochen baut er, gemeinsam mit seinem Partner Hinrich Wittern, das temporäre Eventobjekt in Kampen auf. Die beiden Mittdreißiger haben bereits Erfahrung in dem Bereich: Grünewald hat weltweit im Eventbereich gearbeitet, Wittern, der in Berlin, lebt, kommt aus dem Marketing und ist eher der „kreative Kopf“. Von der Sponsorensuche bis zum Marketing haben sie (fast) alles selbst gemacht. Neun Monate hat die Vorbereitungszeit gedauert, ehe es jetzt losgehen kann. Am liebsten wäre es den Machern daher, wenn das Objekt mit den 70 Sitzplätzen auch im nächsten Jahr wieder in Kampen aufgebaut werden darf. Bisher sei das Feedback auf ihr „Pop up“-Konzept durchweg positiv. „Einige besuchen uns hier täglich oder fahren mit dem Auto vorbei und halten den Daumen nach oben“, sagt Grünewald und lacht.

Dirk Erdmann, Chef des Hotel Rungholt in Kampen, zeigt sich begeistert von der neuen Attraktion: „Ich finde Kampen Bay uneingeschränkt gut – es ist ein kleiner attraktiver Spot für unsere Gäste im Dorf.“ Er hofft, dass die Schiffsbar auch „den ein oder anderen Besucher“ anzieht, der hier sonst nicht unterwegs ist.

Das Wetter allerdings könnte den ehrgeizigen Männern einen Strich durch die Rechnung machen: Nur ein kleiner Teil der Anlage ist überdacht, kurze Schauer kann es überstehen. Bei Regen muss die Lounge aber geschlossen werden. Vorbild und Partner für das Konzept auf Sylt ist die Firma Purobeach, die Beachclubs zum Beispiel in Dubai, Barcelona oder Palma betreibt.


 

Kampen Bay, vom 10. Juni bis Ende August: Öffnung während der EM, je eine Stunde vor Spielbeginn. Ab 1. Juli jeden Tag von 11 bis 22 Uhr . Ab 17 Uhr sollen Après-Beach-Events mit DJs stattfinden. Die Kampen Bay kann auch gemietet werden: Zum Beispiel für Firmenevents, EM-Runden sowie private Feiern. Lounges im Schiff und Tische können für kleinere Gruppen reserviert werden. Infos unter www.kampenbay.de oder joerg@kampenbay.de.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Jun.2016 | 04:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen